Startseite  

22.05.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Männer-Pastete

… herzhaft und gemüsefrei

(Helmut Harff) Was wollen Männer? Etwas zu naschen, etwas zum Bier, etwas für die Kumpels. Nein, damit ist keine Kinderüberraschung gemeint. Das ist – wie der Name schon sagt – etwas für Kinder und nichts für das Kind im Manne.

Eine Männerpastete ist wirklich etwas für Männer, etwas selbst gemachtes, etwas, mit dem Mann wirklich überraschen kann. Männerpasteten, das sind Dinge, die selbst ihren Macher überraschen. Mann ist nämlich überrascht, wie leicht es ist, diese mit den eigenen Händen herzustellen.

Für acht Pasteten braucht Mann nur diese Zutaten


Für den Teig
250 g Weißenmehl
150 g Meersalzbutter
1 Ei
1 Prise Zucker
Eventuell einen Esslöffel Milch
1 Eigelb

Für die Füllung

2 grobe Leberwürste von Rack & Rüther a 125 g
2 Blutwürste von Rack & Rüther a 125 g
gehackte Hasel- oder Wallnüsse
geriebener Parmesankäse

Zubereitung



Eines vorn weg: Nicht nur den Teig, sondern die ganzen Pasteten kann man fertig vorbereiten und bis zum Backen in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank einige Stunden aufbewahren. So hat man am Abend Zeit für seine Gäste.

Nun ist der Hobbykoch gefragt. Für die mit Backerfahrung: Aus den Zutaten einen herzhaften Mürbeteig bereiten. Für alle, die nicht wissen wie das geht, hier die Anleitung.

Das Mehl in eine Schüssel geben und darin eine Mulde graben. Das sieht dann in etwa wie eine Strandburg aus. Darin kommt keine Strandnixe, sondern die Meersalzbutter, das Ei und die Prise Zucker. Das alles miteinander vermischen und dann zu einem glatten Teig verkneten. Mann benutzt dazu seine Hände, das macht Mukkis und den Teig besonders geschmeidig. Nun den Teig für 30 Minuten kühl stellen.

Diese Zeit wird dafür genutzt, die Füllen herzustellen. Die Würste von Rack & Rüther werden von ihrer Hülle befreit und mit der Gabel zerdrückt. Dann gibt man pro Wurst je einen gehäuften Esslöffel frisch geriebenen Parmesan und grob gehackte Nüsse dazu. Alles wird gründlich vermischt. Das macht sich mit den Händen am besten, wobei die Leberwurst weniger Probleme macht.

Nach der Ruhephase den Teig  auf einer glatten, leicht bemehlten Fläche ausrollen. Wer kein Nudelholz hat, benutzt dazu eine glatte Flasche. Den Teig in etwa drei Millimeter dick ausrollen und zirka 12 x 12 Zentimeter große Platten ausschneiden. Den restlichen Teig weder naschen noch wegwerfen.

In die Mitte der Teigplatten – es muss ein Rand von einem Zentimeter ringsrum bleiben – die Fülle platzieren. Die sollte so bemessen sein, dass sich die Teigplatte noch mit Überstand darüber legen lassen. Bevor das passiert, alle Ränder mit Wasser einstreichen. Nun den Teig fest verschließen, so das kein Wurstfülle beim Backen entweichen kann.

Jetzt den Backofen auf 180 Grad/Umluft vorheißen. Dann kommt der restliche Teig zum Einsatz. Der wird wieder ausgerollt. Dann  sticht man kleine Motive je nach Gusto aus und klebt die mit Wasser auf die Männerpasten. Wer keine Ausstecher hat, kann auch einfach mit einem spitzen Messer etwas ausschneiden oder einfach kleine Zöpfe flechten. Erlaubt ist, was gefällt. Nun die Pasteten mit dem Eigelb bestreichen.

Jetzt die Männerpasteten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und so lange backen, bis die Teilchen goldgelb sind. Das dauert so 12 bis 15 Minuten.

Die Männerpasteten schmecken am besten warm aus dem Ofen, sind aber auch kalt sehr lecker.

 


Veröffentlicht am: 30.12.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung


Werbung

die beste deutsche ohne Einzalung Casinos List

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit