Startseite  

20.02.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Gier tötet

... Unvernunft auch

(Helmut Harff) Es ist Winter und es schneit. Das ist eigentlich nichts besonderes, vor allem in den Alpen. Wer sich darüber wundert kommt mir vor wie die DDR, in der man sich jedes Jahr über den Wintereinbruch gewundert hat.

Zugegeben, gerade in den vergangenen Tagen und Woche hat es wirklich viel geschneit. Aber auch das ist - zumindest, wenn man mit "Eingeborenen" in Bayern, Österreich und der Schweiz spricht - nichts ungewöhnliches. Auch alte Chroniken berichten über riesige Schneemassen, in denen auch Menschen umkamen.

Und doch, solche Wintereinbrüche wie sie gerade in den Alpen zu beobachte sind, sind für die Menschen immer verheerender. Dafür kann weder der Winter, noch der Klimawandel. Schuld daran sind völlig uneinsichtige Menschen und die Gier. Ich behaupte, beides tötet - die Unvernunft der Urlauber und die Gier derer, die an den Urlaubern verdienen.

Diejenigen, die an den Touristen Millionen und Abermillionen verdienen, sind die, die mit ihrer Gier an allen möglichen und immer mehr auch an allen unmögliche Plätzen Hotels, Skilifte, Skipisten, Hütten und ähnliches bauen. Sie sind es, die mit dem Abenteuer Tiefschneefahren, mit dem Abenteuer Tourengehen um ständig noch mehr Gäste werben. Sie sind es, die immer mehr Wald roden, die Hotels direkt an der Piste bauen und die mit Lawinenverbauungen suggerieren, dass man alles im Griff hat.

Das Ergebnis kann man jeden Tag im Fernsehen beobachten. Fast täglich sterben Menschen, Menschen, die von den Touristikern auch bei dieser Wetterlage willkommen geheißen werden und die dann so unvernünftig sind, um nicht zu sagen so idiotisch sind, sich eben abseits der noch als sicher bezeichneten Areale aufzuhalten. Eine unheilige und leider auch tödliche Allianz von Gier und Dummheit und Selbstüberschätzung.

Es gibt dabei Dinge, die ich nicht verstehe: Warum hängt man rund um lawinengefährdete Gebiete nur einige Fähnchen auf und kontrolliert dort nicht. Wenn auf Gewässern wie der Müritz oder dem Bodensee Stürme aufziehen, dann rückt die Wasserrettung aus, die Boote vom See zu scheuchen. Wer scheucht Wintersportler aus Gebieten mit erhöhter Lawinengefahr? Es kann ja passieren, dass man so Gäste verprellt. Wie war das mit dem Geiz?

Ich frage mich auch, wie man Touristen überhaupt in Gebiete lassen kann, die man gerade zu Katastrophengebieten erklärt hat. Wieso belässt man in solchen Gebieten überhaupt Menschen, die da nicht hingehören und lässt sogar noch neue rein, die man dann später im schlimmsten Fall tot aus einer Lawine buddelt.

Ich frage mich auch, was Menschen antreibt, in solche Katastrophengebiete zu reisen und sich und andere so in Gefahr zu bringen. Campen die auch auf dem Vesuv, wenn der gerade ausbricht, fliegen die schnell nach Thailand, wenn dort gerade ein Tsunami droht, reisen die dahin, wo Bürgerkriege toben oder täglich Menschen entführt und ermordet werden? Sicherlich nicht. Wieso laden die dann ihre Kinder ins Auto und fahren in Gebiete, in denen der Katastrophenalarm ausgelöst wurde?

Für jeden, der jetzt in dem ungewöhnlich vielen Schnee verletzt wird oder stirbt, ist weder der Winter noch der Klimawandel verantwortlich. Schuld daran ist die Gier und die Unvernunft. Sie sind es, die verletzen und töten. Darüber sollten sich alle mal Gedanken machen.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 14.01.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung


 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit