Startseite  

30.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Dole - die Pasteur-Stadt

Vielleicht begegnet einem Kater Titus

Die französische Region Burgund-Franche-Comté ist berühmt für ihr Kulturerbe. Vézelay, Cluny, Arc-et-Senans sind klingende Namen. Neun Stätten gehören zum UNESCO-Welterbe. Doch da gibt es noch so viele Schlösser, Festungen, Städte, Dörfer, die Aufmerksamkeit verdienen.

Wir möchten Ihnen jeweils einmal im Monat einen besonders interessanten und vielleicht weniger bekannten Ort vorstellen.

Feiern Sie das Weekend gourmand du chat perché

Dole ist eine Stadt mit 23 500 Einwohnern Sie liegt an der Peripherie der Franche-Comté, am Doubs kurz vor der Einmündung des Rhein-Rhône-Kanals, auf halbem Weg zwischen Dijon und Besançon (jeweils etwa 45 km). Dola wurde 1422 Hauptstadt und Parlamentssitz der Freigrafschaft Burgund (Franche-Comté) im Burgundischen Reichskreis. In diesem Jahr wurde eine Universität durch Philipp den Guten gegründet.

Ihr bekanntester Sohn, Louis Pasteur, wurde am 27. Dezember 1822 geboren. Sein Geburtshaus ist heute ein vielbesuchtes Museum in der Altstadt.

Auch der bekannte französische Schriftsteller, Marcel Aymé, der hier seine Jugend verbrachte, hat in Dole seine Spuren hinterlassen. Der „Kater Titus“ der durch Aymés Erzählungen streift, findet sich als touristischer Wegweiser auf den Pflastersteinen der Innenstadt wieder.

Der Rundgang über 35 Etappen führt zu Gebäuden, die von der glorreichen Vergangenheit Doles zeugen: Hospiz, Parlament, Universität, Stadtpalais.  Die Stiftskirche Notre-Dame aus dem 16. Jahrhundert beeindruckt durch ihren 75 m hohen Turm. In den Gassen und Gärten und am reizvollen Gerberkanal lässt es sich gut flanieren,  und „geheime“ Passagen verbinden Straßenzüge miteinander.

Dole entwickelte sich im Laufe des 13. Jahrhunderts an einem wichtigen Flussübergang des Doubs und kam 1678, unter Ludwig XIV zu Frankreich.

Die Stadt ist ein wichtiger Ausgangspunkt für Hausboottouren, und mit dem Fahrrad kann man unter Platanen am Kanal entlangleiten.



Von Feinschmeckern wird Dole sehr geschätzt, da es hier zwei Michelin-Sterne-Restaurants gibt, und da jedes Jahr im September ein Schlemmerwochenende organisiert wird (" Weekend gourmand du chat perché", 27.-29. September 2019).

Fotos:
CRT Bourgogne-Franche-Comté
Sandrine Baverel / Bourgogne-Franche-Comté Tourisme
Laurent CHEVET / Bourgogne-Franche-Comté Tourisme

 


Veröffentlicht am: 12.02.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.