Startseite  

25.06.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Schmetterlinge im Bauch

… aber nicht nur heute

Ich möchte Sie heute nicht wieder einmal damit nerven, etwas zur Geschichte des heutigen Valentinstags zu erzählen. Ist doch egal, woher der Tag kommt. Wichtig ist, dass es ihn gibt.

Wobei ich diese Aussage, dass der Valentinstag wirklich wichtig ist, gleich wieder relativieren möchte. Schön, wenn man jemand seine Liebe gestehen möchte, wenn man noch ganz junge Liebes-Schmetterlinge im Bauch hat, dann ist der Valentinstag vielleicht genau das richtige Datum, um aktiv zu werden.

Doch wer hat schon genau so Anfang Februar ganz frisch geschlüpfte Schmetterlinge im Bauch? Also nimmt man den Tag zum Anlass, um der Frau, die man liebt, das auch mal zu zeigen. Das muss ja auch nicht immer ein Frau sein.

Doch irgendwie habe ich mit solchen Tagen auch meine Schwierigkeiten. Wieso soll ich beispielsweise der Besten Frau der Welt ausgerechnet am 14. Februar zeigen, dass ich noch immer Schmetterling im Bauch habe – selbstverständlich ihretwegen? Es ist doch viel schöner, ihr das auch an allen anderen Tagen im Jahr zu zeigen. Umgekehrt würde mich das auch merkwürdig stimmen, wenn man mir nur an einem Tag im Jahr zeigt, dass man mich liebt.

Das heißt ja nicht, dass man am Valentinstag nicht noch einen drauf legt. Doch dann sollte es schon etwas einfallsreicheres sein, als ein schnell verwelkender Tulpenstrauß oder irgend so ein Kasten Konfekt. Vielleicht ist es auch gerade heute nicht die Wahnsinnsidee, Essen gehen zu wollen. Das machen heute sicherlich sehr viele. Man kann ja heute die Einladung aussprechen, aber dann sehen, wann beide darauf Lust haben.

Lust ist eigentlich kein schlechtes Stichwort. Manchmal soll die ja genau wie die Schmetterlinge im Bauch etwas einschlafen. Vielleicht ist in diesen Fällen der Valentinstag ja ein gutes Datum, beides wieder zum Leben zu erwecken. Ohne flatternde Schmetterlinge im Bauch ist das wohl auch mit der Lust so eine Sache. Wie gesagt, meine Schmetterlinge flattern immer noch. Das ist ja auch kein Wunder – bei der Frau an meiner Seite.

Sehen Sie, manchmal ist es ganz einfach mit dem Valentinstag. Man schreibt einen Morgengruß und fertig.

Liebe Leserinnen:  Der Valentinstag ist übrigens keine Einbahnstraße. Auch Männer freuen sich, wenn man an sie am Valentinstag denkt – wenn das nicht ohnehin nicht jeden Tag passiert.

 Ich gehöre jedenfalls zu diesen Glücklichen. Deshalb freue ich mich auf mein Frühstück – liebevoll kredenzt von der Besten Frau der Welt.
 
Ich wünsche Ihnen ebenfalls so ein Frühstück mit einem geliebten Menschen.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 14.02.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung


Werbung

die beste deutsche ohne Einzalung Casinos List

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit