Startseite  

23.10.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gute Wolle, böse Wolle

Bei Grüezi bag muss kein Lamm schweigen

In Zeiten von Superfood und Hightech-Funktionsprodukten aus Naturfasern vergisst man oft vor lauter Drang nach Öko-Bewusstsein, welche Hersteller wirklich auf den ökologischen Fußabdruck oder eine artgerechte Tierhaltung achten und welche nicht.

Speziell die Wollproduktion lässt immer wieder viel Raum für immense Kritik. Besonders wenn es um derart grausame Methoden wie Mulesing geht, sollten sowohl Handel als auch Verbraucher ihre Bezugsquellen überdenken. Doch dabei sind glückliche Schafe überhaupt kein Hexenwerk. Der bayerische Hersteller von hochwertigen Woll- und Daunenschlafsäcken, Grüezi bag, ist ein Paradebeispiel für Qualität und ernst genommene moralisch-ethische Verpflichtung. Für die Produktion der Wollschlafsäcke wird ausschließlich europäische Wolle Lavalan – the wool insulation verwendet, rückverfolgbar durch eine Partnerschaft mit UniqueTrace.

Wolle aus Nowegen und der Schweiz

Grüezi bag ist ein Innovationsbetrieb, der sich auf die Entwicklung und Produktion qualitativ hochwertiger Schlafsäcke sowie Decken spezialisiert hat und dabei seit seiner Gründung Erfolg auf ganzer Linie verbucht. Das Unternehmen hat sowohl Woll- als auch Daunenwollschlafsäcke im Programm und wurde erst kürzlich für das Produkt Biopod DownWool Nature, das aus 100% Naturmaterialien besteht, mit dem ISPO Award „Produkt des Jahres“ in der Kategorie Outdoor ausgezeichnet.

Entgegen vieler großer Wettbewerber auf dem Markt ist die „grüne Ader“ des Unternehmens jedoch kein Marketing-Tool, sondern gelebte Überzeugung, was bereits bei der Zulieferung der einzelnen Produktbestandteile beginnt. So verwendet Grüezi bag für die Herstellung der Wollschlafsäcke ausschließlich die europäische Wolle Lavalan, von einem Wollverarbeitungsbetrieb mit Sitz in Dinkelsbühl-Sinbronn, Deutschland, der von grausamen Praktiken wie Mulesing komplett absieht. Bei dieser zumeist in Australien angewendeten Methode werden Schafen ganze Hautfalten meist ohne Betäubung entfernt, um den Befall der Tiere mit Fliegenmaden (Myiais) zu vermeiden.

„Wolle und Tierschutz sind zwei Dinge, die bei Grüezi bag automatisch und kompromisslos miteinander einhergehen!“ - Markus Wiesböck, Gründer von Grüezi bag

Die von Grüezi bag verwendete Wolle stammt ausschließlich von glücklichen Schafen aus Norwegen und der Schweiz, Länder mit den höchsten Tierschutzrichtlinien. Zusätzlich wird mit der Online Traceability Plattform UniqueTrace zusammen gearbeitet, welche die Rückverfolgung von Waren in Echtzeit sicherstellt und den gesamten Lebenszyklus vom Produzenten bis zum Verbraucher analysiert.

 


Veröffentlicht am: 19.02.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.