Startseite  

24.03.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Doofes Internet

... oder doofe Nutzer

Immer wieder wird das Internet von irgendeiner Seite, von irgend einem Bedenkenträger, von gut- oder schlechtmeinenden Zeitgenossen verdammt. Das Internet ist schuld, das Internet ist die Basis für sehr viel Böses in der Welt. Das Internet verdirbt unsere Kinder und die Eltern gleich mit. Internet, das ist das Medium für Kriminelle und Terroristen. Das Internet muss weg - oder zumindest sehr streng regelementiert werden.

So etwas kommt nicht nur aus dem Mund so lupenreiner Demokraten wie Putin, Erdogan oder dem "Du hast die Haare schön" aus Nordkorea. Der andere, der Blonde "Du hast die Haare schön", hat sich dafür entschieden, dass er das Internet für sich lieber nutzt als verdammt. Das ist auch clever, denn so zu kommunizieren kostet fast nichts. Da stört selbst eine Haushaltssperre nicht.

Unser Angela und alle anderen Verantwortlichen gehen hierzulande ganz anders vor: Sie verhindern, dass weite Teile der Bevölkerung überhaupt das Internet vernünftig nutzen können. Das spart auch Geld, verhindert aber einerseits den Fortschritt und andererseits eben nicht die negativen Auswirkungen. Wenn denn mal wieder einer der tollen Politiker zu dumm ist, mit dem Internet richtig umzugehen, dann wird es verteufelt und man zeigt, was für ein Kerl oder ein Weib man ist und meldet sich ab. So, nun haben wir es dem Internet aber mal so richtig gezeigt - kann man dann schon auf ihrer Stirn lesen.

Doch ist das Internet so schlimm? Ist das Internet wirklich Teufelszeug? Ist dann das Buch, das Radio, das Telefon, sind dann Bilder auch Teufelszeug? Klar sind sie das, denn ich kann alles, wirklich alles missbrauchen. Hat man nicht einst im Radio einen Adolf Hitler gehört, aber auch einen J.F.Kennedy? Hat man nicht im Fernsehen gesehen, wie die Mauer in Berlin gebaut und wie sie wieder abgerissen wurde? Sind deshalb nun Radio ond Fernsehen schlecht oder gut?

Und wie ist das mit dem Internet? Wird jemand gezwungen überhaupt einen Internetzugang zu haben? Muss man all seine Daten preisgeben? Muss man alles was irgend geht auch nutzen? Nein, aber man kann es, man kann das Internet ganz nach seinen Vorstellungen und Bedürfnissen nutzen. Man kann das Internet - und das hat es mit dem Radio und dem Fernseher gemeinsam - auch einfach ausschalten. Wer den ganzen Unsinn nicht lesen will, wer nicht wissen will, wer da über wen lästert, wer da wen mobbt, der ruft einfach diese Seiten nicht auf. Früher stand noch  an jeder Mauer "... ist doof" oder noch viel schlimmeres. Das konnte jeder lesen. Dazu musste er nichts einschalten, nicht erst in sozialen Netzwerken stöbern.

Das heißt, früher war nicht alles besser. Heute ist auch nicht alles gut. Doch ich kann, aber ich muss nicht lesen "... ist eine fette Sau". Früher stand das am Wartehäuschen und der so gemeinte musste dort Tag für Tag auf den Bus warten.

Was sagt uns das? Nicht das Internet, nicht das Radio oder das Fernsehen sind doof. Wenn einer doof ist, dann sind wir das, die die Medien nutzen. Wieso machen wir das nicht wie bei Zeitungen? Da kaufen wir auch nur die, die uns interessieren. Die anderen lesen wir nur beim Arzt oder Friseur. Merken Sie was? Wenn wir die Dinge zumindest nicht direkt bezahlen müssen, dann stürzen wir uns darauf wie die Geier, dann siegt unsere Gier und wir nutzen alles querbeet ohne viel darüber nachzudenken. Müssten wir alle 20 Minuten 2 Euro in den Rechner stecken, gäbe es wohl kein Siegeszug des Internets. Das wäre dann allerdings wirkich megadoof.

Alles andere als doof ist, dass ich jetzt mit der Besten Frau der Welt frühstücke.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Und immer daran denken: "Wer nicht genießt ist doof".

Foto:
Pixabay

 


Veröffentlicht am: 20.02.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung


 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit