Startseite  

23.10.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Fotos des Schreckens

... bei den „World Press Photo Of The Year 2019"

Wir leben in einer schrecklichen Welt. Überall auf der Welt herrscht Krieg, Not und Elend. Überall auf der Welt herrscht Armut, überall grassieren Seuchen, überall verhungern Menschen, überall laufen Leute Amok, überall sind die größten Feinde der Menschen Menschen.

Wie ich darauf komme? Nein, ich habe nicht zu viele Nachrichten gesehen. Nein, ich habe nicht die Mitteilungen gelesen, die man Donald Trump von jenseits seiner geplanten Mauer jeden Morgen per Twitter schickt. Ich habe lediglich die Fotos gesehen, die für das „World Press Photo Of The Year 2019" nominiert wurden. Diese Fotos zeigen bis auf ganz wenige Ausnahmen schlicht und ergreifend ein absolut beklemmendes Horrorszenario.

Ja, ich weiß, wir leben in unruhigen, in beunruhigenden Zeiten. Wir Menschen haben aber noch nie in anderen Zeiten gelebt – außer wir seit einigen Jahrzehnten in Mitteleuropa. Doch ist das ein Grund, fast ausschließlich Fotos für einen der renommiertesten Preise für Pressefotografen zu nominieren, die nur das Elend auf dieser Welt dokumentieren?

Wie waren eigentlich die Zeiten, als Künstler wie Da Vinci seine Mona Lisa, als Goya seine Nackte Maya, als Dürer sein Selbstbildnis, Liotard sein Schokoladenmädchen, Raffael seine Sixtinische Madonna oder Ernst seinen Turm der blauen Pferde malte? Gab es damals keine Kriege, keinen Mord und Todschlag, keinen Hunger, keine Hexenverbrennung, keine Pest, keine Leibeigenschaft? Gab es alles und doch betrachten wir heute nicht nur Werke wie Picassos Guernica, nicht Goyas Caprichos, die Hurenbilder eines Grosz oder die apokalyptischen Reiter von Dürer.

Doch was bekommen wir heute zu sehen – siehe oben. Ja, solche Bilder muss es geben, wir müssen sie uns auch ansehen. Doch machen sie die Erde auch nur irgendwo etwas besser? Wird es irgendwo heller, wenn wir einen dunklen Raum noch mit schwarzen Tüchern aushängen? Gefällt uns nicht ein heller, freundlicher Raum viel besser?

Warum werden dann nicht viel mehr Fotos für das „World Press Photo Of The Year 2019" nominiert, die gerade zeigen, dass es sich lohnt, sich für eine bessere, eine lebenswertere, eine friedlichere, eine menschlichere, eine sattere, eine gerechtere Welt einzusetzen?

Ich frage mich auch, ob man als Fotograf immer das Grauen, das Schlechte fotografieren muss, um überhaupt in die Nähe eines Preises wie dem „World Press Photo Of The Year" zu kommen. Das wäre ziemlich traurig.

Vielleicht bekommt ja doch einmal jemand einen Preis, der zwei glückliche Menschen beim Frühstück fotografiert.

Ich wünsche Ihnen eine genussvolles Frühstück.

Ach ja: Das Foto ist keines der für den „World Press Photo Of The Year 2019" nominierten.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 22.02.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit