Startseite  

22.07.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Libeskind in den Niederlanden

„The Garden of Earthly Worries” ab April 2019 auf Paleis Het Loo

Zum ersten Mal in seiner Geschichte wird in den Gärten des ehemaligen Königspalastes Paleis Het Loo (bei Apeldoorn) zeitgenössische Kunst ausgestellt.

„The Garden of Earthly Worries“, vier monumentale Skulpturen, die von dem polnisch-amerikanischen Architekten Daniel Libeskind entworfen wurden, können von April 2019 bis Mitte 2021 auf Paleis Het Loo besichtigt werden. Libeskind ist weltweit für seine spektakulären architektonischen und städtebaulichen Entwürfe bekannt.

„The Garden of Earthly Worries“ zeigt vier abstrakte Skulpturen, die das gestörte Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur versinnbildlichen. Die etwa drei Meter hohen Fragmente eines Globus stellen vier chemische Verbindungen dar, die nach Libeskind die Ursache für den Klimawandel und dessen katastrophale Folgen sind. Libeskinds Darstellung steht in grellem Kontrast zu der geordneten Schönheit des Barockgartens aus dem 17. Jahrhundert, der die vom Menschen perfektionierte Natur als Paradies repräsentiert. Jedoch der technische Fortschritt und menschliches Zutun verändern unseren Planeten schnell.

Weltberühmter Architekt und Künstler

Studio Libeskind in New York ist für die Entwürfe von Museen und anderen kulturellen und öffentlichen Gebäuden wie das Jüdische Museum in Berlin und den Masterplan für den Wiederaufbau des World Trade Center in New York international bekannt. Daniel Libeskind hatte Lehrstühle an verschiedenen Universitäten inne, unter anderem an der Universität von Toronto. Für sein Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Paleis Het Loo erzählt die Geschichte der Oranier

Den Palast Het Loo ließ der niederländische Statthalter Wilhelm III. bereits 1685 auf der gleichnamigen Krondomäne bei Apeldoorn in der Provinz Gelderland erbauen. Wilhelm und seine Gattin, die englische Königstochter Maria II., interessierten sich für Architektur und Gartenkunst und ließen nach der Besteigung des englischen Throns deshalb ihrem Status entsprechend herrschaftliche Gärten mit Pavillons anlegen. Der Palast blieb im Besitz des niederländischen Königshauses, nach dem Zweiten Weltkrieg war er der Alterssitz der damaligen Königin Wilhelmina. Seit 1984 ist Palais Het Loo ein Museum, in dem gezeigt wird, wie die Oranier 300 Jahre lang dort gelebt und gearbeitet haben. Umgeben ist das Schloss bis heute von weitläufigen Barockgärten im Stil des  17. Jahrhunderts.

Bis 2021 umfangreiche Restaurierung

Wegen Erneuerung und Umbau bleibt das Hauptgebäude von Paleis Het Loo bis Mitte 2021 geschlossen. Von April bis September ist das Museum nur teilweise geöffnet: In den Gärten, den Stallungen und auf dem Vorplatz werden verschiedene Aktivitäten angeboten. „The Garden of Earthly Worries“ wird einige Jahre zu sehen sein.

Paleis Het Loo
Koninklijk Park 1
7315 JA Apeldoorn

von April bis September, Dienstags bis Sonntags und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr.

 


Veröffentlicht am: 10.03.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung


Werbung

die beste deutsche ohne Einzahlung Casinos List

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit