Startseite  

25.03.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 15. März 2019

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Verbraucher in Deutschland leihen sich immer mehr Geld per Ratenkredit. Im vergangenen Jahr waren es laut Deutscher Bundesbank insgesamt 105,66 Milliarden Euro. Das ist die höchste Summe seit Beginn der Finanzkrise im Jahr 2007. Vor einem Kreditabschluss vergleichen Verbraucher laut Schufa im Schnitt 2,1 Kreditangebote.

Im Vergleich zur Menge der verfügbaren Kreditangebote auf dem Markt ist das verschwindend wenig. Wer Banken blind vertraut, ist in eine der vermeidbaren Fallen getappt und riskiert, zu viel für seinen Kredit zu zahlen. "Wer zur Bank geht, erhält in der Regel genau ein Kreditangebot. Das ist mit ziemlicher Sicherheit nicht das Günstigste", sagt man bei smava. Banken stehen in einem starken Wettbewerb. Dadurch gibt es große Preisunterschiede.

Wer nicht zu viel für seinen Kredit bezahlen möchte, sollte Angebote verschiedener Banken einholen und vergleichen. Hierbei helfen Kreditportale wie smava. Statt eines Angebotes einer Bank, erhält man dort mit einer Anfrage mehrere Angebote verschiedener Banken. Diese werden individuell für jeden Kreditinteressenten auf Basis seiner Kreditwürdigkeit erstellt. Die Portale sortieren die Angebote nach dem effektiven Jahreszins, also den jährlichen Kreditkosten. Das hilft, einen günstigen Kredit zu finden. 2018 zahlten Verbraucher, die ihren Kredit über das Kreditportal abschlossen, durchschnittlich 2,15 Prozentpunkte weniger Zinsen als im Bundesdurchschnitt.

Je besser die eigene Kreditwürdigkeit ist, desto geringer sind in aller Regel die Kreditzinsen. Wer einen Kredit beantragen möchte, sollte seine Kreditwürdigkeit deshalb vor dem Antrag verlässlich prüfen und nach Möglichkeit verbessern. Wer etwa nach "Bonität prüfen" googelt, findet passende Anbieter.

Für die monatliche Rückzahlungsrate gilt: realistisch statt blauäugig. Für eine realistische Einschätzung zieht man die laufenden monatlichen Ausgaben etwa für Miete, Essen und Freizeitaktivitäten vom monatlichen Nettoeinkommen ab. Was übrig bleibt, kann für die Kreditrückzahlung genutzt werden. Verbraucher sollten jedoch nicht zu ambitioniert kalkulieren und einen finanziellen Puffer einplanen.

Bei einem Kreditvergleich machen Details einen großen Unterschied. Flüchtige, falsche oder unvollständige Angaben verfälschen die Kreditangebote. Wer zum Beispiel bei einem schnellen Vergleich erfundene Adress- oder Arbeitgeberdaten angibt, kann von der Schufa nicht korrekt zugeordnet werden. Dadurch kann es vorkommen, dass man schlechtere oder gar keine Kreditangebote von Banken erhält.

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden unter: www.was-audio.de/aanews/News20190314_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 15.03.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung


 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit