Startseite  

23.10.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Alles Wein

... auf der ProWein

Nach zwei Tagen auf der wohl größten Weinmesse zumindest in Europa - der ProWein in Düsseldorf - ist es an der Zeit, ein erstes Fazit zu ziehen. Zuerst einmal: Die Messe ist so riesig, dass man sicherlich zwei Wochen bräuchte, um auch nur alles optisch zu erfassen.

Ich habe mal versucht zu schätzen, wie viele Weine und andere Spirituosen so präsentiert werden. Ich könnte auch versuchen zu schätzen, wie viele Sandkörner an einem Ostseestrand zu finden sind - beides ist unmöglich. Ich frage mich auch, wie ein Weinhändler, ein Gastronom auswählt, welche Stände, welche Anbieter er besucht. Klar, der macht es wie die Beste Frau der Welt und ich: Man besucht die, die man kennt, mit denen man zuvor Termine vereinbart hat.

Das bedeutete bei uns täglich sechs Termine. Es blieb also noch genügend Zeit für neue Kontakte. Doch wo bleibt man dann "hängen"? Wir machen das immer so, dass uns etwas "anspringen" muss. Wenn ein Stand interessant aussieht, wenn jemand einen interessanten Namen hat, wenn ein Angebot verlockt oder man schlicht freundlich angesprochen wird.

Und dann gibt es da noch unsere Neugier. Die trieb uns an die Champagner-Bar aber auch an die Stände von China. Das Riesenreich ist gerade auf dem Weg dahin, selber zur Weinbaunation zu werden. Doch darüber demnächst mehr. Auch Weinländer wie Bolivien oder Chile interessierten uns.

Klar, wir wollen demnächst vor allem auf der frauenfinanzseite.de Winzerinnen vorstellen. Also besuchten wir auch einige der vielen Weinmacherinnen.

Doch unter dem Strich bleibt ganz sicher die Frage nach d e m Wein. Den gibt es schlicht nicht. Bei den tausenden präsentierten Tropfen ist garantiert für jeden einiges dabei. Das Problem ist nur, die Weine wirklich zu finden. Ehrlich: Ich halte das für schlicht unmöglich. Man stelle sich vor, man sucht die Frau für das Leben und da stehen 20.000 oder 200.000 Frauen und man soll sich die richtige aussuchen. Ein unmögliches Unterfangen.

Anders als bei der Suche nach der richtigen Frau gilt beim Wein eines: probieren, probieren, probieren. Wobei: Einige Zeitgenossen gehen bei der Partnerwahl auch nicht anders vor.

Da auf der ProWein nicht nur Wein, sondern auch Spirituosen präsentiert werden, habe ich hier einen Tipp für alle, die mal einen, nein den wahrscheinlich besten Wodka probieren wollen: Das ist der von Beluga. Wie gesagt, das ist einer meiner Favoriten, aber auch von dem demnächst mehr.

Jetzt brauchen wir erst einmal ein Frühstück - garantiert alkoholfrei.

Ihnen ein genussvolles Frühstück. Bitte immer daran denken: Alkohol ist ein Genussmittel. Heißt, er will genossen werden.

 


Veröffentlicht am: 19.03.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit