Startseite  

23.05.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 23. März 2019

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Wer sich heute zum Kauf eines neuen Autos entschließt, hat oftmals andere Prioritä-ten als in der Vergangenheit. Lag der Fokus früher eher auf Leistung, so stehen heute Verbrauch, Problemfreiheit in Bezug auf Fahrverbote, Konnektivität und Sicherheit im Vordergrund.

Wir wollen uns heute mal anschauen, was der neue Toyota RAV4 in Punkto Sicherheit so alles an Bord hat und das ist schon überzeugend, wie Toyota Produktpressesprecher Thomas Heidbrink deutlich macht:
Thomas Heidbrink:
Ja, das ist absolut richtig. Wir kommen in unserem RAV4 mit unserer Sicherheitsausstattung schon relativ allumfassend daher, der neue RAV4 bietet für sein Segment serienmäßig schon ein außergewöhnlich hohes Sicherheitsniveau. Hier heißen die Zauberworte „Toyota Safety Sense“. Das Sicherheitssystem wurde seit der Vorstellung im Jahr 2015 schon in mehr als zehn Millionen Neuwagen weltweit eingebaut. Es soll Kollisionen vermeiden oder zumindest die Folgen mindern, indem der Fahrer nicht nur gewarnt wird, sondern auch durch das automatische Bremsen oder durch aktive Lenkhilfe.

Aber das System bietet noch deutlich mehr.
Thomas Heidbrink:
Was umfasst das, was heißt das? Ja, generell gibt es den RAV4 gar nicht mehr ohne unser neues Toyota SAFETY SENSE 2, was auch jetzt die aktive Spurführung enthält, d.h. adaptive Geschwindigkeitskontrolle mit Spurhalteassistenten. Es gibt ihn auch nicht ohne LED-Scheinwerfer, es gibt ihn nicht ohne Anhänger-Stabilisierungskontrolle, was auch ein großes Thema ist.

Und zwar deswegen, weil der RAV4 als Benziner 2 Tonnen Gewicht ziehen kann, die Hybridversion immerhin 1.650 kg.
Thomas Heidbrink:
Er kommt auch nicht ohne Rückfahrkamera aus, Abblendautomatik, Unterfahrschutz, Airbags, E- Call, Berganfahrhilfe und ähnlichem. D. h., serienmäßig gibt es den RAV4 eigentlich in diesem Sicherheitsbereich schon sehr gut ausgestattet. In höheren Ausstattungsstufen haben wir dann auch noch den Rückfahrassistenten mit Totwinkelwarner dabei, den SMART VIEW MIRROR, wie er bei uns heißt. Das ist ein sehr interessantes Feature, das ist ein Innenspiegel mit kamerabasierter Panoramafunktion, das ist ab unserem Volumenmodell Club mit an Bord. Wenn Ihnen mal in einem voll besetzten RAV4 der Blick nach hinten versperrt ist, können Sie einfach das Kamerabild, das die Situation HINTER Ihrem Auto zeigt, in den Innenspiegel, umgangssprachlich den Rückspiegel, übertragen und sehen so immer, was sich hinter Ihnen tut! Diese Rückkamera ist innen an der Heckscheibe positioniert und bietet dank hinterem Scheibenwischer auch immer freie Sicht!

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden unter: www.was-audio.de/aanews/autonews20190322_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 23.03.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung


Werbung

die beste deutsche ohne Einzalung Casinos List

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit