Startseite  

19.05.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: (K)eine Liebeserklärung an Sylt

Hier und da blättert der Putz, aber ...

Ich bin nicht der absolute Sylt-Fan, aber hin und wieder sehr gern auf der Insel der Reichen und Schönen. So auch gerade im Rahmen einer Pressereise und zu Gast im wunderschönen "Hotel Stadt Hamburg" mitten in Westerland.

Sylt, die Insel erinnert mich an eine Frau, nein, an eine Dame. Sie erinnert mich an eine Dame, die sehr viel auf sich hält, es aber genießt, den Stürmen des Lebens zu trotzen, die auch mal mit verwurschtelten Haaren zu sehen ist. Hauptsache, alles lässt sich schnell wieder richten.

Mit Sylt ist es wie mit einer Dame. Beide sind ziemlich schnell erwachsen geworden, beide sind wunderschön, mit blauen Augen (dem Meer), mit blonden Haaren (dem Strand), mit schöner Kleidung und edlem Schmuck (die Natur und die Architektur). Sylt wird wie die junge Dame von allen Seiten umschwärmt und um schmeichelt. Man huldigt ihnen, will ihnen nah sein, ist in sie verliebt - viele abgöttisch.

Die Insel und die immer noch sehr schöne junge Dame müssen gar nicht viel tun, um diesen Zustand zu bewahren. Mal hier, mal da ein kokettes Lächeln, ein kleiner Skandal, ein wenig zu viel Haut zeigen, einige neue Liebhaber und alles läuft, wie schon seit langem.

Doch dann kommt der Zeitpunkt, wo selbst ein Liebhaber sieht, dass der Lack Risse bekommt, dass nicht mehr alles so strahlend schön ist. Die Insel wie die Dame ist nicht mehr so umschwärmt, die Liebhaber werden auch nicht mehr und nicht jünger. Nun überlegen beide, was tun und sie wollen ihre Schönheit bewahren. Die Dame und die Insel setzen beide auf Schönheitsreparaturen. Beide wissen aber, dass das nur kurzfristig hilft.

Was also tun? Beide müssen sich neu erfinden. Der Dame ist das längst gelungen - in Form ihrer wunderschönen Töchter. Die werden jetzt umschwärmt, sind der Mittelpunkt. Das kann die Insel nicht, die muss sich selber neu erfinden.

Und dabei, so mein Eindruck, ist Sylt gerade. Ein gutes Beispiel ist mein heutiges Domizil, das wundervolle "Hotel Stadt Hamburg" und der vor dem Abriss bewahrte "Alter Gasthof" in List - sicher einer der neuen Hotspots auf der Insel. Beide wurden von hotelverrückten Investoren übernommen, die mit ihren Mitteln dafür sorgen, dass die Insel wieder zu alten Glanz zurück kehrt, der aber in Wirklichkeit ein ganz neuer Glanz ist.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 08.04.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung


Werbung

die beste deutsche ohne Einzalung Casinos List

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit