Startseite  

21.09.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wasser-Wandern in der Schweiz

Hier braucht man keine Kletterausrüstung

Unzählige Wanderwege führen entlang der Flussläufe, zu malerischen Bergseen und bis in die entlegensten Täler der Schweiz.

Fünf besonders schöne Wander-Routen laden wasserbegeisterte Wandervögel, Abenteurer und Naturliebhaber ein, die Schuhe zu schnüren.

Auf dem Sentiero Verzasca (Tessin)

Idyllisch schlängelt sich der Weg ab Sonogno, immer in Flussnähe, durch lichte Birken- und Lärchenwälder und führt über Moorwiesen von Brione nach Lavertezzo. Am Wegrand gibt es verschlafene, oft liebevoll restaurierte Dörfer wie den Flecken Frasco, abenteuerliche Hängebrücken und einsame Badeplätzchen zu entdecken – zudem verwunschene Grotti mit lokalen Köstlichkeiten wie dem süffigen Merlot. Ihn gönnt man sich am besten zu Tessiner Spezialitäten wie Risotto oder Polenta. www.myswitzerland.com/de/erlebnisse/route/sentiero-verzasca, www.schweizmobil.ch/de/wanderland/routen/route-074.html

Wasserweg „Ils Lejins“ Sils/Furtschallas (Graubünden)

Die einzigartige hochalpine Seen- und Pflanzenwelt des Oberengadins präsentiert sich auf dieser Rundwanderung zu den sechs Lejins (romanisch für „kleine Seen“). Ausgangspunkt ist die Mittelstation Furtschellas (2312 Meter über Meer). Dann geht es entlang der felsigen Flanken des Corvatsch-Massivs. Stärkung gibt es in der Rabgiusa-Hütte oder im Restaurant La Chüdera mit seiner Aussichtsterrasse. Der Wasserweg ist auch für kleine Entdecker geeignet: Mit dem Spiel-und-Spaß-Heft „Plitsch & Platsch“ lernen Kinder viel Wissenswertes über die sechs Seen des Wasserwegs. Das Heft ist an den Kassen der Talstationen Corvatsch oder Furtschellas kostenlos erhältlich. www.myswitzerland.com/de-ch/erlebnisse/route/wasserweg-ils-lejins-silsfurtschellas, www.schweizmobil.ch/de/wanderland/routen/route-0721.html

Entlang des zweifelnden Flusses (Jura & Drei-Seen-Land)

Kurz vor St-Ursanne schlägt der Fluss Doubs einen scharfen 180-Grad-Bogen, als wenn er nicht wüsste, wohin. Vielleicht ist der radikale Richtungswechsel der Grund, weshalb die Römer den Fluss Doubs nannten. Das Wort stammt vom lateinischen „dubitus“, der Zögernde, Zweifelnde. Der fast 300 Quadratkilometer große Naturpark Doubs liegt im Nordwesten der Schweiz und wird an der Grenze zu Frankreich durch den gleichnamigen Jurafluss begrenzt. Los geht die Wanderung in Soubey. Auf dem linksufrigen Abschnitt zwischen La Charbonnière und St-Ursanne wandert man fast immer auf Naturpfaden in Nähe des blaugrün schimmernden Flusses. Endpunkt der Wanderung ist das mittelalterliche Städtchen St-Ursanne, bekannt für gute Forellen-Restaurants. www.schweizmobil.ch/de/wanderland/routen/etappe-01737.html

Vier-Seen-Wanderung Engelberg (Luzern–Vierwaldstättersee)

Ausgangspunkt für die Vier-Seen-Wanderung ist die Seilbahnstation Melchsee-Frutt. Über den Melchsee, vorbei an der Kapelle erreichen die Wanderer den Tannensee. Hier kann bei der Feuerstelle mit gedecktem Sitzplatz eine kleine Pause eingelegt werden. Weiter geht es über die Tannalp zum Engstlensee. Bei der Engstlenalp können die Wanderer sich mit Spezialitäten der Alpkäserei stärken. Danach beginnt der Aufstieg zum Jochpass, wo die Wanderer beim Berghaus eine kleine Pause einlegen können, bevor es auf der anderen Bergseite wieder hinunter zum Trübsee geht. Von dort geht es zum Endpunkt der Wanderung nach Engelberg. www.myswitzerland.com/de-ch/erlebnisse/route/vier-seen-wanderung/, www.schweizmobil.ch/de/wanderland/routen/route-0574.html

Suonenwanderweg in Nendaz (Wallis)

Nendaz ist ein Paradies für Suonenwanderer und besitzt mit acht „Bisses“ das größte noch aktive Suonennetz. Suonen sind historische Wasserleitungen. Die Suonen (Bisse du Milieu und Bisse Vieux) durchfließen Fichten- und Lärchenwälder und Weiden; sie dienen zur Bewässerung der Himbeerplantagen. Durch Wälder, Wiesen und Auen führt der Suonenwanderweg Nendaz immer entlang der historischen Wasserleitungen. In den Boden gebaut, in den Fels geschlagen oder befestigt – die Suonen sind wichtige Zeugen des Kampfs der Einwohner von Nendaz gegen den Wassermangel. Die Wege entlang der Suonen sind flach und durchqueren ganz unterschiedliche Landschaften: Zudem bieten sie stets neue, überraschende Ausblicke auf Täler, Dörfer und Berge. www.myswitzerland.com/de-ch/erlebnisse/route/die-historische-wasserroute, www.schweizmobil.ch/de/wanderland/routen/route-0156.html

Foto: Ascona-Locarno Tourismus, Alessio Pizzicannella

 


Veröffentlicht am: 11.06.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit