Startseite  

31.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harff reist: Das Schlosshotel Ralswieck

Vor der Tür treibt Störtebeker sein Unwesen

(Helmut Harff) Wer jetzt bis in den September hinein Quartier im Schlosshotel Ralswiek auf der Insel Rügen bezieht, dem wird etwas ganz Besonders geboten. Genau unterhalb der wunderschönen Hotelterrasse kämpfen die Mecklenburger, unterstützt Klaus Störtebeker, um Stockholm, das Königin Magarete von Dänemark unbedingt erobern will.

Die Gäste des Hotels können sich also jeden Abend an dem Krach-Bumm von der Naturbühne Ralswiek und dem Feuerwerk zum Abschluss jeder Vorstellung der Störtebeker-Festspiele erfreuen. So klingt dann jeder Tag mit leuchtenden Augen aus.

Die Augen beginnen allerdings schon bei der Anfahrt zum Schlosshotel zu leuchten. Es geht durch einen auf der Insel sicherlich einmaligen Park. Seine seltenen Bäume kann man bei einem ausführlichen Spaziergang bewundern. Der führt fast zwangsläufig zum Reiterhof. Hier trainieren die ungarische Reiter ihre Pferde, die dann jeden Abend über die Naturbühne galoppieren.

Sicherlich etwas ruhiger geht es dann wieder im Schlosshotel Ralswiek zu. Das ließ Hugo Sholto Graf Douglas von 1894 bis 1896 nach Entwürfen des Berliner Architekten Gustav Stroh errichten. Die weitgehend erhaltene Inneneinrichtung (Eingangshalle, Treppenhaus, Vertäfelung, Türgriffe, Glasfenster) wurde teilweise von dem bedeutenden Jugendstil-Architekten Henry van de Velde entworfen. Ein Highlight des Hotels ist seine über das ganze Haus verteilte Galerie. Es sollen 300 bis 400 Bilder sein. Genau weiß das nur Eigentümer – die Cuxhavener Familie Raulff, die inzwischen richtige Rügener sind.

Auf den Gast des Schlosshotels Ralswiek warten insgesamt 63 stilvoll eingerichtete Zimmer und zwei Suiten. Da bettet man gern sein Haupt. Was es heißt, wenn über den noch immer sehr mangelhaften Breitband-Internetausbau geklagt wird, davon kann man auch in Ralswiek ein trauriges Lied singen. Schade, hier müssen die Politik und die Anbieter endlich in die Puschen kommen.

Nicht unbedingt in Puschen besucht man das elegante Schlossrestaurant, das Träger des Zertifikats „Regionale Esskultur“ ist. Was hier kulinarisch gezaubert wird, muss wirklich keinen Vergleich scheuen. Gleiches gilt für das Frühstück, das man bei entsprechender Wetterlage auf der Hotelterrasse mit dem Blick auf dem Großen Jasmunder Bodden genießen kann.

Das Schlosshotel Ralswiek ist immer, aber gerade jetzt mehr als eine kurze Reise wert.

Schlosshotel Ralswiek
Parkstraße 35
18528 Ralswiek / Rügen
03838-20320   
www.schlosshotel-ralswiek.de

Fotos: Pixabay(1), Helmut Harff

 


Veröffentlicht am: 24.06.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.