Startseite  

21.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Lola's Theme

... präsentiert von Milk & Sugar, den Münchner Symphonikern und Euphonica

Mit "Lola's Theme" hat das Produzenten-Team Milk & Sugar und Euphonica einen echten Klassiker elektronischer Clubmusik-Geschichte neu arrangiert. Live eingespielt von den Münchner Symphonikern gewinnt der Song an frischer Strahlkraft und Relevanz.

Im Jahr 2004 versetzte das Duo The Shapeshifters aus Großbritannien gleich mit seiner ersten Single die Clubszene in Ekstase. Kaum ein Song wurde in jenem Jahr in Ibizas Partylocations und an den Strandbars der Insel so oft gespielt wie dieser. "Lola's Theme" wurde zu einem elektronischen Evergreen, der auch heute noch die internationalen Tanzflure erbeben lässt. Es ist nicht allein der Beat, der die Leute begeistert. Vor allem die Lyrics machten "Lola's Theme" zu einer Hymne der internationalen LGBTIQ-Community. Im Text geht um einen Menschen, der sich Zeit seines Lebens entfremdet fühlte und erst durch die Unterstützung einer geliebten Person zu einer positiven Lebenseinstellung fand.

Dank der Neuinterpretation durch die Münchner Symphoniker erfüllt er mit seiner euphorisierenden Melodie und den bezaubernden Vocals nun bald auch die Konzertsäle. Neu arrangiert und live eingespielt lösen sich Genregrenzen auf und setzen eine Lebensfreude frei, die ansteckend ist. "Lola's Theme" vereint in dieser herausragenden Version das Beste aus zwei Welten: die Affinität elektronischer Tanzmusik und die Authentizität der klassischen Darbietung.

Die Idee, wegweisende Klassiker der elektronischen Musikgeschichte für ein Orchester umzuschreiben, stammt von Michael Kronenberger, Teil des Münchner Duos Milk & Sugar. Gemeinsam mit den Künstlern und dem Studiopartner Roald Raschner machte er es sich zur Mammutaufgabe, digitale Sounds, Beats und Basslines durch Streicher, Bläser und Schlagwerk zu ersetzen und auf diese Weise etwas Einzigartiges zu schaffen. Schon bei den ersten Klängen wird klar, dass hier zwei Komponenten aufeinandertreffen, die bei Clubmusik-Anhängern und Fans epischen Orchestersounds gleichermaßen große Gefühle auslösen.

Milk & Sugar, den Münchner Symphonikern und Euphonica gelingt mit dem Album „Ibiza Symphonica“ die außergewöhnliche Verbindung von elektronischer Musik und klassischer Orchesterinstrumentierung. Das schafft einen genreübergreifenden und vollkommen neuartigen Sound, der den Zuhörer mitnimmt auf eine euphorisierende Reise durch die akustische Geschichte Ibizas.

 


Veröffentlicht am: 30.06.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
             
     
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.