Startseite  

31.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Oybin und die Malerei der Romantik in der Oberlausitz

... im Städtische Museen Zittau



Der Berg Oybin ist ein exponierter und in seiner geologischen Gestalt herausragender Ort. Wie eine Großskulptur erhebt sich der Fels inmitten eines Tals im Zittauer Gebirge. Bekrönt von einer Burg- und einer Klosterruine, gehört er seit dem 18. Jahrhundert zu den schönsten Bildmotiven der Landschaftsmalerei.

Den künstlerischen Höhepunkt bilden Oybin-Darstellungen von Künstlern der Romantik wie Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus und Carl Blechen, die den Berg überregional bekannt machten und somit dem Bildgedächtnis der deutschen Romantik einschrieben. Detailliert fingen die Künstler Lichtstimmungen in der Natur ein und entführten den Betrachter in die Bildtiefe der dargestellten Landschaft, in die Weite der Natur. Dies geschah so wirkungsvoll, dass der Oybin in romantischen Gedichten, Theaterstücken und Romanen als zentrales Motiv gewählt wurde. Bis weit ins 19. Jahrhundert hinein stellten Maler, Zeichner und Grafiker ihn immer wieder dar.

Nicht wenige Künstler entstammten der Schule Ludwig Richters, darunter der aus Zittau stammende Maler Adolf Thomas. Der Bestand seiner Werke zählt zu den wertvollen ungehobenen Schätzen des Zittauer Museums und wird in großem Umfang vorgestellt.

Darüber hinaus besitzen die Städtischen Museen Zittau reiche, zum großen Teil noch nicht öffentlich präsentierte Kunstbestände. Diese bilden die Basis für die aus gut 200 Kunstwerken bestehende Ausstellung, die durch Leihgaben aus renommierten Kunstmuseen und privatem Besitz ergänzt wird.

Künstlerisch umfasst die Ausstellung damit Werke des Barock, der Empfindsamkeit, der Romantik und einer impressionistisch beeinflussten Freilichtmalerei. Dabei werden die aus der Oberlausitz stammenden Künstler ins Zentrum gerückt, die meist in die Welt zogen und – neben oberlausitzischen Landschaften – Ansichten aus Süddeutschland und Italien schufen. Bei den dargestellten Landschaften der Oberlausitz sticht der Oybin als Hauptmotiv

romantischer Maler hervor. Neben bekannten Werken ergänzen auch weniger geläufige, aber deshalb nicht weniger reizvolle Werke der Romantik in der Oberlausitz die Ausstellung.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der ebenfalls im Museum erhältlich ist.

Der Oybin und die Malerei der Romantik in der Oberlausitz

Autorin: Anke Fröhlich-Schauseil
Michael Imhof Verlag
Preis: 29,95 Euro
ISBN 978-3-7319-0907-1

Städtische Museen Zittau
Kulturhistorisches Museum Franziskanerkloster
Klosterstraße 3
02763 Zittau
Telefon: 03583/554790
museum@zittau.de
www.museum-zittau.de

Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag 10 – 17 Uhr
Montag, 30.12. 10 – 17 Uhr
Dienstag, 31.12. 10 – 14 Uhr | Mittwoch, 1.1. 14 – 17 Uhr
geschlossen: Dienstag, 24.12., und Mittwoch, 25.12.

Eintritt
Erwachsene: 5 €, ermäßigt 3 €
Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr frei

Eröffnung

Samstag, 28.9., 15 Uhr
Kulturhistorisches Museum Franziskanerkloster

Ausstellungsbegleitende Veranstaltungen

Führung
Donnerstag, 3.10., 11 Uhr
Donnerstag, 10.10., 11 Uhr
Samstag, 19.10., 15 Uhr
Sonntag, 10.11., 11 Uhr
Donnerstag, 14.11., 14 Uhr
Sonntag, 17.11., 15 Uhr
Samstag, 7.12., 15 Uhr
Sonntag, 15.12., 11 Uhr
Mittwoch, 1.1., 15 Uhr
Sonntag, 12.1., 15 Uhr

Musikalische Führung „Romantik nach Noten“
mit Deborah Gnieser (Gitarre), Kreismusikschule Dreiländereck
Freitag, 22.11., 17 Uhr | Freitag, 6.12., 17 Uhr | Sonntag, 5.1., 15 Uhr

Familienführung „Romantik. Back to Nature“
geeignet für Kinder von 6-12 Jahren in Begleitung
Dienstag, 22.10., 15 Uhr | Donnerstag, 24.10., 15 Uhr | Sonntag, 24.11., 15 Uhr | Montag, 30.12., 15 Uhr

Vortrag
Mittwoch, 2.10., 17 Uhr
Romantischer Oybin. Der markante Felsen mit Kloster- und Burgruine in der Bildenden Kunst vom Barock bis zum Ende des 19. Jahrhunderts
Dr. Anke Fröhlich-Schauseil

Mittwoch, 16.10., 17 Uhr
Adolf Gottlob Zimmermann. Ein Nazarener aus der Oberlausitz
Kai Wenzel M.A.

Mittwoch, 30.10., 17 Uhr
Aufklärung, Kunst und Naturwissenschaft. Carl Adolph Gottlob von Schachmann und Adrian Zingg
Dr. Sabine Weisheit

Mittwoch, 27.11., 17 Uhr
Die Zittauer Malerbrüder Albert, Max, Richard und Robert Zimmermann
Katrin Bielmeier M.A.

Freitag, 13.12., 16 Uhr, Hochschule Görlitz, Hermann-Heitkamp-Haus
Kinderakademie Görlitz: Der geheimnisvolle Berg Oybin und seine Entdeckung durch Künstler der Romantik
Eine Veranstaltung der Hochschule Zittau/Görlitz und des Senckenberg Museums für Naturkunde Görlitz
Dr. Peter Knüvener

Mittwoch, 8.1., 17 Uhr
Adolf Thomas. Seine Zittauer Schuljahre und sein Stammbuch
Uwe Kahl

Konzert
Freitag, 11.10., 18 Uhr
Electronic Reed Art meets Museum
Einmann Saxofon Quartett Bertram Quosdorf

Sonntag, 3.11., 18 Uhr
Dichterliebe
Akademischer Chor der Hochschule Zittau/Görlitz unter der Leitung von KMD Neithart Bethke

Kunstworkshop
Sastag, 12.10., 10–ca. 15 Uhr, Treff: Busparkplatz
Mal- und Zeichenkurskurs mit Anne Kern: Auf den Spuren der Romantiker am Oybin
Anmeldung bis 4.10. , Kosten: 20,00 EUR (Utensilien und Material bitte selbst mitbringen)
Samstag, 2.11., 8 Uhr– ca. 19 Uhr, Atelier Dirk Pradel
Workshop mit Dirk Pradel: Radierung
Anmeldung bis 28.10.
Kosten: 40 EUR (inkl. Material und Utensilien)

Lesung
Mittwoch, 6.11., 17 Uhr
Die Literatur der Romantik und der Berg Oybin
Tilo Werner (Gerhart-Hauptmann-Theater) und Schiller-Forum Zittau

Freitag, 29.11., 18 Uhr
Literarisches Konzert: Caspar David Friedrich, Maler des Lichts. Ein Leben in Briefen
Johannes Gärtner, Schauspieler

Samstag, 30.11., 16 Uh, Rellin Schreibwerkstatt, Oybin, Dammweg 3 (Fußgängerweg)
Auf diesem Hügel …
Eine Romantisch-unterhaltsame Lesung mit Oybin-Blick
Martina Rellin

Kolloquium
Freitag, 8.11.–Samstag, 9.11., Rathaus Zittau
Der Oybin und die Malerei der Romantik. Der Fels in Geschichte und Bildender Kunst

Kulturnacht
Samstag, 26.10., 18 Uhr

Kino
Dienstag, 12.11., 19.30 Uhr, Kronenkino Zittau
Caspar David Friedrich. Grenzen der Zeit
Regie: Peter Schamoni, 1986

Exkursionen
Samstag, 5.10., 9 Uhr, Treff: Kulturhistorisches Museum Franziskanerkloster, Klosterstraße 3
Busexkursion: Den Motiven der Romantik auf der Spur. Tollenstein, Katzenstein, Oybin
Anmeldung bis 2.10. **

Dienstag, 15.10., 9.30 Uhr, Treff: Wanderparkplatz Eichgraben
Wanderung: Karlsfried, Hohlwege & Co. Romantische Aussichten erwandert

 


Veröffentlicht am: 19.09.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.