Startseite  

05.08.2020

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Internetseite der Woche: vrXcity

Launch der ersten interaktiven Erotikplattform

Ob moderne Pulsatoren, smarte Sexpuppen oder Penisringe mit eingebautem Fitness-Tracker – täglich kommen neue Sex-Gadgets auf den Markt und finden den Weg unter die Bettdecken der Deutschen.

Auch der Konsum von erotischen Filmen wächst kontinuierlich und wird stets durch neuste Technologien erweitert. Mit dem Launch der vrXcity stellt nun ein junges Berliner Start-up die Welt der Erwachsenenunterhaltung völlig auf den Kopf. Seit dem 25.02.2020 können User in „vrXcity Part One“ dank Virtual Reality individuelle Abenteuer mit echten Erotikstars erleben oder in „vrXcity Part One Desktop“ die 3D-animierten Pornostars zum Höhepunkt dirigieren.

Tobias Platte, Entwickler der Erotikplattform vrXcity und Geschäftsführer der me.mento 3D interactive GmbH, erklärt im Folgenden die individuelle Porno-Experience: „Sexuell aufgeschlossenen Menschen genügt es nicht mehr, einen Pornostreifen passiv zu konsumieren. Moderne User suchen nach Erlebnissen, die sie interaktiv steuern und somit individuell gestalten können. Mithilfe einer VR-Brille und Controllern wählen Erotikfreunde zunächst zwischen verschiedenen realen Pornostars, fünf fotorealistischen Locations sowie drei unterschiedlichen Sexstellungen, die mit Motion-Capture-Animationen erstellt wurden. Anschließend können sie ihrer Kreativität virtuell freien Lauf lassen und dynamisch wechseln – Blowjob im luxuriösen Büro, Cowboy-Stellung im Schlafzimmer oder umgekehrte Reiterstellung in einem Fotostudio. In ‚vrXcity Part One Desktop‘ können sowohl Kameras platziert als auch der perfekte Winkel und die optimale Einstellung für den Dreh gefunden werden. Über ein Vorschau-Tool lässt sich das Szenario überprüfen. Passt alles, bringen User ihre Lieblingsschauspieler in unterschiedliche Sex-Positionen und dirigieren sie bis zum Höhepunkt.

Für ‚vrXcity Part One‘ ließen sich internationale Stars wie Marley Brinx, Texas Patti und Danny Mountain aus 170 Blickwinkeln einscannen und als digitale Abbilder in die vrXcity integrieren. Diese Figuren sind jedoch keine einfachen, computeranimierten 3D-Modelle, sondern erzählen mit naturgetreuer Mimik sowie individuellen Bewegungen verschiedene Geschichten und schaffen eine emotionale Bindung. In naher Zukunft wird die 3D-Avatar-Datenbank stetig wachsen und wir werden nach und nach weitere Extras in die vrXcity implementieren.“

Interessierte über 18 Jahre finden das Erotikabenteuer entweder im vrXcity-Webshop oder auf der Plattform Nutaku. Die Kosten für „vrXcity Part One Desktop“ belaufen sich einmalig auf 9,99 Euro. Mit der Kombination beider Spielmodi bezahlen User für das „vrXcity Part One Bundle“ 24,99 Euro. Das reine VR-Vergnügen zum intimen Schäferstündchen mit den Pornostars kostet für „vrXcity Part One“ 19,99 Euro.

 


Veröffentlicht am: 16.03.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit