Startseite  

31.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Burgund-Franche-Comté-Abend bei sich zuhause

Spannende Dokumentarfilme schauen, den Tisch attraktiv decken und gemütlich Abendessen

Vor gut zwanzig Jahren kam einer Handvoll verrückter Querdenker in den Sinn, eine Burg ausschließlich mit den Techniken des Mittelalters zu bauen. Mit Spitzhacke, Hamsterrad und Knotenseil mühen sich Arbeiter seit 1997 als Baumeister der Extreme auf der Baustelle.

In Guédelon, wo der Begriff Zeitreise konkrete Formen annimmt, haben Zimmerleute und Dachdecker gerade das Dach der Kapelle fertiggestellt. Jetzt ragt der erste Turm der Burg am Horizont in den Himmel. Auf Youtube kann man die Arbeiten in 15 spannenden Episoden unter „Les feux de Guédelon“ auf Englisch verfolgen.

Jetzt ist es Zeit für ein typisches Abendessen mit Spezialitäten der Region Burgund-Franche-Comté. Zum Aperitif Kir oder ein Weißwein oder Crémant aus der Region werden traditionell Gougères (leckere kleine Windbeutel, deren Teig mit geschmolzenem Comté-Käse versetzt ist) Schinken in Petersiliengelee oder anderes Pökelfleisch serviert. Pochierte Eier in Rotweinsauce mit Speck, kleinen Zwiebeln und Champignons sind eine tief im burgundischen Weinland verwurzelte Vorspeise. Als Fleischgericht kommt Boeuf Bourguignon in Rotweinsauce in Frage. Die Käseplatte ist reich gefüllt, von Epoisses bis Bleu de Gex und Comté bis zum Ziegenkäse aus dem Mâconnais. Als abschließende Krönung des Essens wartet eine in Rotwein pochierte Birne. Dazu empfiehlt sich ein roter Burgunderwein vielleicht ein Marsannay oder Gevrey Chambertin, Alle Rezepte findet man auch in deutscher Sprache im Internet.

Damit das heimische Dîner auch recht gemütlich wird, sollte man sich von der französischen „Art de Table“, der Kunst einen Tisch schön zu decken, inspirieren lassen. In Burgund-Franche-Comté sind diesbezüglich zwei Adressen unumgänglich:

Im kleinen Dorf Passavant-la-Rochère, im Norden der Region befindet sich eine der ältesten Kristallglasmanufakturen Frankreichs, die noch heute in Betrieb ist. Neben industriellen Produkten werden vor allem Tafelkunst und dekorative Objekte hergestellt, wobei eine gelungene Kombination aus Tradition und Design angestrebt wird.

Cristel ist ein französischer Hersteller von hochwertigen Edelstahl-Kochutensilien. Das Unternehmen wurde 1983 in Fesches-le-Châtel in der Nähe von Belfort in Nachfolge des Japy-Imperiums gegründet. Es entstand aus dem Wunsch einiger Mitarbeiter, den Betrieb nicht untergehen  zu lassen, in Form einer Arbeitergenossenschaft. Auf den deutschsprachigen Internetseiten der Firma kann man manche gute Ideen für den eigenen Tisch und die eigene Küche sammeln.

Foto: Alain DOIRE/Bourgogne-Franche-Comte Tourisme

 


Veröffentlicht am: 26.03.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.