Startseite  

14.08.2020

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Was braucht es um einen Scratch-Golfer zu werden?

Golf-Kolumne von Robert Nussbaumer

Liebe Golfbegeisterte,

ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich kann mich an Phasen in meiner „Golf-Karriere“ erinnern, in denen ich davon träumte ein Scratch Golfer zu werden. Für jene von Ihnen, die nicht wissen, was das ist: Ein Scratch Golfer ist ein Golfer, der die Platzvorgabe – z. B. 72 – erfüllt. Das heißt keinen Schlag mehr – Handicap 0 sozusagen.

Nach mittlerweile rund 20 Jahren, in denen ich jetzt diesem Sport mit großer Leidenschaft fröne, sind solche Träume mittlerweile der Realität gewichen und ich stelle nach unzähligen Runden ernüchtert fest, dass dieses Ziel in meinem Golferleben nicht mehr erreicht werden wird.

Obwohl ich es immer wieder heimlich hoffe, weil es Tage gibt, an denen ein Par nach dem anderen folgt und auch zwei, drei Birdies die Runde schmücken…aber eben leider nicht über 18 Löcher. Sie kennen wahrscheinlich die Situation. Irgendwann reißt einmal der Faden auf der Runde und ein, zwei, drei Doppelbogeys zerstören alle Ambitionen.

Nachdem ich mich zuletzt mit einem Scratch Spieler unterhalten habe, weiß ich jetzt was notwendig ist, um zu einem solchen zu werden.

Vorweg vielleicht der wichtigste Aspekt des Ganzen. Wie können wir, oder in diesem Fall ich, jemals annehmen so ein guter Spieler zu werden, wenn wir andererseits nicht bereit sind die notwendige ARBEIT in diese Aufgabe zu investieren?

Wie sieht jetzt die Praxis aus? Zuerst musste ich mit meinem Denkfehler aufräumen, wo ich glaubte, dass ein Scratch Golfer nur Birdies, Eagles und im schlimmsten Fall Par’s spielt. Nein, auch Top-Spielern gelingt nicht jeder Schlag. Das ist auch für uns „Normalsterbliche“ beruhigend und motivierend.

Was aber uns wirklich unterscheidet ist die Konstanz, die Top-Golfer ausmacht. Sie machen einfach weniger Fehler als wir Durchschnittsgolfer. Und wenn sie Fehler machen, haben sie das technische Rüstzeug sich auch aus brenzligen Situationen zu befreien. Sie sind des Weiteren einfach in allen Belangen, ob beim Drive, bei den Eisenschlägen, bei den Pitches, Chips oder bei den Putts einfach gut. PUNKT! Sie haben wenige bis gar keine Schwächen. Klar, die Luft nach oben zur Weltklasse bietet noch Platz, aber dennoch gehören Scratch Golfer zur absoluten Minderheit unter den Golfern. Wenn die Zahlen stimmen, sind dies in etwa 1,5 % der männlichen und 0,4 % der weiblichen Golfspieler. Das ist nicht viel: bei rund 60 Millionen Golfern weltweit kommt nicht einmal eine Million zusammen!

Gibt es einen Weg zu dieser absoluten Elite an Golfern zu gelangen, vorausgesetzt, man will das wirklich und ist auch bereit den Preis dafür zu bezahlen?

Die Antwort ist ganz klar und eindeutig: JA!

Ich habe eine tief in mir verwurzelte Überzeugung, die da lautet: „Wenn ein Mensch etwas kann, kann es ihm auch ein anderer gleichtun“.

Die Geschichte zeigt unzählige Beispiele, wo es Jahrzehnte gebraucht hat, bis eine Grenze im Sport oder in der Wirtschaft gebrochen wurde und als diese Grenze überwunden war, konnten es plötzlich unzählige andere ebenfalls tun.

Was es allerdings dazu benötigt, ist der unbändige Wille dieses Ziel auch zu erreichen und konsequent und diszipliniert daran zu arbeiten.

Dazu möchte ich Ihnen noch einen Buchtipp wärmstens ans Herz legen: TOP – die neue Wissenschaft vom Lernen von Anders Ericsson. In diesem Buch räumt die Wissenschaft mit nachweislichen Belegen damit auf, dass Talent und Gene den alleinigen Erfolg im Leben ausmachen. NEIN, es ist das zielgerechte Trainieren, Üben und das Lernen aus seinen Resultaten, was letztendlich den Erfolg bringt.

Aber nochmals der wichtigste Aspekt – wir müssen es wollen und den Preis dafür bezahlen!

Ich darf abschließend erwähnen, dass ich es wollte und nach wie vor auch wollen würde. Aber ich bin einfach nicht bereit, dafür den Preis des Übens, der Konsequenz und des Durchhaltens für dieses Ziel aufzubringen. So ehrlich muss ein jeder von uns sein.

In diesem Sinne viel Freude bei den nächsten Golfrunden, auch ohne Scratch Handicap!

Es freut mich, wenn Sie Fragen und Anregungen haben. Schreiben Sie mir einfach: office@robertnussbaumer.com

Bis demnächst!

Ein schönes Spiel und ein schönes Leben wünscht Ihnen Ihr

Robert Nussbaumer





Übrigens, dieses und weitere Themen können Sie vertiefend in meinem neuen Buch: „Golf – Spiegel des Lebens“ lesen. Das Buch zum Preis von 24,90 Euro können Sie mit persönlicher Widmung hier bestellen.

Und wenn Sie Gefallen an meinen Ideen und Konzepten haben und mich für Ihr Unternehmen oder Ihren Club zu einem Impulsvortrag einladen möchten, kontaktieren Sie mich einfach.

Ich freue mich!

 


Veröffentlicht am: 30.03.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit