Startseite  

24.11.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Grömitzer Helden

Mit ihrer Hilfe ziehen im Ostseebad alle an einem Strang

Ganz deutlich ist das Rauschen der Ostsee zu hören und auch die frische Seeluft pustet durch das Ostseebad Grömitz. Wenn man die Augen schließt und die ersten Strahlen der Frühlingssonne auf der Haut spürt, dann fühlt es sich fast wie Urlaub an.

Aber in Grömitz sind gerade keine Touristen unterwegs, sondern die eigenen Helden. Die Helden des Ostseebad Grömitz sorgen im Supermarkt dafür, dass die Bewohner sich mit Lebensmittel versorgen können, sie stehen am Bürgertelefon mit Rat zur Seite, helfen im Ordnungsamt und arbeiten in Apotheken daran alle bestmöglich mit Medikamenten zu versorgen. Und auch die Grömitzer Gastronomen, Polizeibeamten, Johanniter und Feuerwehrkräfte sind in dieser stürmischen Zeit für alle da.

Grömitzer Gastronomen bieten vermehrt einen Abhol- oder Lieferservice für den Ort und die nähere Umgebung an. Sabrina Weidemann vom „Restaurant Störtebeker“ erklärt: „Beim Abholen und Liefern werden die strengen Hygienevorschriften von allen Gastronomen beachtet. Eine Bestellung ist außerdem nur telefonisch möglich und bezahlt wird am besten mit der EC-Karte. Das leckere Essen kann dann ganz gemütlich in den eigenen vier Wänden geschlemmt werden – quasi ein bisschen Normalität und Gewohnheit für zu Hause.“

Ganz gleich was kommen mag – das Grömitzer Ordnungsamt sorgt für die Sicherheit und ist ein verlässlicher Ansprechpartner für die Leistungsträger und alle Grömitzer, denn die Einhaltung der Regeln und Erlasse hat auch im Ostseebad der Sonnenseite oberste Priorität. Das Team vom Grömitzer Ordnungsamt erzählt: „Für uns als Team ist diese Ausnahmesituation eine ganz besondere Probe, denn so eng und zeitintensiv arbeiten wir selten zusammen. Wir merken aber: wir wachsen durch diese schwere Situation nur noch mehr zusammen und werden stärker.“

Fröhlichkeit und Freude schenken in diesen Tagen bunte Blumen. Die Gärtnerei Kiesewetter hat sich überlegt, wie sie weiterhin ein Lächeln auf die Gesichter der Grömitzer zaubern können. Ein SB-Verkauf direkt vor der Gärtnerei ermöglicht es den Kunden, dass sie täglich frische Blumen und Pflanzen kaufen können. In die Kasse des Vertrauens werfen die Kunden das Geld einfach ein und können dann die frischen Blumen mit nach Hause nehmen.

Die Gärtnerei Kiesewetter berichtet: „Unsere Kunden halten auf jeden Fall zu uns! Und wir helfen hier in Grömitz natürlich auch anderen Geschäften wie z.B. der Gastronomie und nutzen die neuen Lieferangebote. Nur gemeinsam schaffen wir das!“

Gemeinsam mit dem Tourismus-Service und allen Akteuren im Ort spenden die Grömitzer Helden Mut und Zuversicht, helfen wo sie helfen können und versorgen alle mit Informationen. Und nicht vergessen: Ein sympathisches und nettes Moin geht auch ohne Anfassen.

Quelle:
LOERKE Kommunikation GmbH

 


Veröffentlicht am: 02.04.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.