Startseite  

08.12.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Butterbrot „Berliner Art“ – das herzhafte Leberwurstbrot neu interpretiert

Deli Reform Umfrage verrät Butterbrot-Favoriten

Wenn der Hunger kommt, geht der Griff gerne zum guten, alten Butterbrot. Warum ist ganz klar: Es sättigt lange und ist mit wenigen Handgriffen schnell gemacht. Der einzige Nachteil: Auf Dauer kann die einfache belegte Stulle doch etwas schnöde werden. Warum also nicht die dazugewonnene Freizeit nutzen und der klassischen Stulle ein kulinarisches Upgrade verpassen?

Das hat sich auch der Lebensmittelexperte Deli Reform gedacht und das altbekannte Leberwurstbrot ordentlich „gepimpt“. Es ist nicht nur ein absoluter Butterbrot-Klassiker hierzulande, sondern gehört auch zu den Top 5 der beliebtesten Butterbrote – das hat eine repräsentative Umfrage von Deli Reform ergeben. Zum kulinarischen Highlight wird es mit einem selbstgemachten Zwiebel-Apfel-Chutney, das zum fruchtig-würzigen Topping auf dem Leberwurstbrot wird. Was außerdem nicht fehlen darf, ist „Gutes mit Butter“ von Deli Reform. Das Buttermisch­produkt verleiht der Stulle dank der einzigartigen Kombination aus Butter, Rapsöl und Buttermilch eine gebührende Grundlage mit cremig-frischer Note.

Eine Scheibe Brot, ein bisschen Brotaufstrich, Belag drauf – fertig! So praktisch eine schnell gemachte Stulle auch ist, kann sie doch mit der Zeit ziemlich eintönig werden. Keine gute Eigenschaft für eine Mahlzeit, die bei knapp 70 Prozent von uns täglich auf den Tellern landet. Deshalb heißt es jetzt: Ran an den Herd und „losgepimpt“, denn die Stulle kann viel mehr, als wir denken!

Leberwurstbrot „Berliner Art“ – Chutney für den Pepp

Die Leber „Berliner Art“ ist ein absoluter Klassiker in der Küche und erfreut sich großer Beliebtheit. Eine unschlagbar leckere Kombination – das liegt an den verschiedenen Aromen der einzelnen Zutaten, die hier so hervorragend harmonieren. Leber wird oft mit einer süßen Komponente wie Äpfeln zubereitet, und auch die geschmorten Zwiebeln entwickeln einen leicht süßen Geschmack, wenn sie schonend gegart werden. Warum also nicht diese köstliche kulinarische Verbindung aufs Butterbrot holen?

Das geht – und ist dabei gar nicht so kompliziert, wie es scheinen mag. Der Trick dabei ist, aus Äpfeln und Zwiebeln ein fruchtig-würziges Chutney zu kochen, das sich ideal auf dem Leberwurstbrot verteilen lässt. Dazu werden Zwiebel- und Apfelstreifen in einer Pfanne gedünstet und anschließend mit Apfelessig und etwas Honig abgelöscht und eingekocht. Nun wird das Chutney lediglich mit etwas Salz abgeschmeckt und fertig ist ein Butterbrot-Topping der geschmacklichen Extraklasse. Für all diejenigen, die sich fleischlos ernähren, funktioniert die Kombination auch problemlos mit einer vegetarischen Leberwurst.

Der aufwendigste Teil der Leberwurst-Stulle ist damit auch schon geschafft, nun machen wir uns an die Zusammenstellung der einzelnen Zutaten. Ideal für dieses Rezept eignet sich ein Dinkelbrot als Basis, bestrichen mit einer ernährungsbewussten Alternative zur Butter, einem Buttermischprodukt wie Gutes mit Butter von Deli Reform. Das verpasst der Stulle einen cremig-frischen Anstrich, hat natürliches Omega-3 sowie Vitamin E im Gepäck und sorgt für eine tolle Balance zur deftigen Leberwurst, die als nächstes auf das Brot wandert. Zum Abschluss das Zwiebel-Apfel-Chutney auf dem Brot verteilen und für den frischen Kick mit Schnittlauch garnieren – fertig!

Butterbrot mit Leberwurst und Zwiebel-Apfel-Chutney (für 6 Portionen)

Zutaten
4 mittelgroße Zwiebeln
2 kleine Äpfel oder ein großer Apfel
40 ml Apfelessig
2 EL Honig
Deli Reform Gutes mit Butter ungesalzen
170 g Hausmacher Leberwurst (oder vegetarische Leberwurst)
Dinkel-Buchweizenbrot
Schnittlauch
Salz

Zubereitung
Für das Zwiebel-Apfel-Chutney die Zwiebeln schälen und in dünne Streifen schneiden. Die Äpfel waschen, entkernen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Beides in einer Pfanne mit etwas Öl für ca. 10 Minuten dünsten. Anschließend die Zwiebel-Apfel-Mischung mit dem Honig und dem Apfelessig ablöschen. Die Hitze soweit reduzieren, dass alles nur leicht köchelt. Weitere 15 Minuten köcheln lassen und gelegentlich rühren. Mit Salz abschmecken.

Das Brot mit Deli Reform Gutes mit Butter bestreichen, die Leberwurst sowie das Chutney darauf verteilen. Den Schnittlauch schneiden und die Brote damit garnieren.

Quelle: Deli Reform

 


Veröffentlicht am: 19.04.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.