Startseite  

25.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Netta: "Cuckoo (Music box version)"

Die israelische Pop-Sensation Netta veröffentlicht ihre neue Single


Die israelische Pop-Exzentrikerin und ESC-Gewinnerin Netta (2018 mit „Toy“) meldet sich mit ihrem brandneuen Song „Cuckoo“ zurück – einer zu Herzen gehenden Ballade, die auf ebenso beängstigende wie auch eindringliche Weise das momentane Weltgeschehen widerspiegelt.

Der Song feierte kürzlich im Rahmen der Sendung „Eurovision: Europe Shine A Light“ seine Premiere, in dem die Sängerin in einem berührenden Clip zu erleben ist, wie sie das Stück mit einer speziell angefertigten Spieluhr performt. Zusätzlich erscheint heute die offizielle Studioaufnahme von „Cuckoo“ als Stream und Download. Der Track ist ein Vorbote auf ihre kommende EP, die im Sommer via S-Curve Records/ BMG erscheint.
 
„Cuckoo“ bedeutet für die israelische Künstlerin, Komponistin und Songwriterin eine deutliche Stiländerung. Mit ihrem bombastischen, farbenfrohen und adrenalin-getriebenen Power-Pop konnte sich Netta einen hervorragenden Namen in der Popwelt machen und bisher über eine Milliarde Streams weltweit generieren. Mit der Ballade „Cuckoo“ präsentiert sie sich von ihrer emotionalen, sensiblen Seite, während sie von dem diffusen Gefühl erzählt, in einer eingefahrenen Beziehung festzustecken. Der melancholische Refrain „I`m like a bird in a cage and I`m going cuckoo“ lässt sich sowohl auf Herzschmerz anwenden, besitzt aber auch in den Social-Distancing-Zeiten der momentanen Covid-19-Pandemie eine ergreifende Aktualität.
 
„Der Song reflektiert das Gefühl, in einer immer wiederkehrenden Schleife festzustecken. Man kann nicht genau sagen, ob man sich das selbst eingebrockt hat, oder ob man von einer anderen Person in diese Situation gebracht wurde“, so Netta. „Wir haben uns entschlossen, dieses Gefühl mittels einer Spieluhr darzustellen. Wir haben über drei Monate an dieser Sonderanfertigung gearbeitet. Es war nicht ganz einfach, da es sich um ein Instrument handelt, das im 16. Jahrhundert handgefertigt wurde. Ich hatte schon lange dieses Bild einer Ballerina im Kopf, die in einem Schmuckkästchen gefangen ist und die sich für immer um sich selbst dreht. Ich hatte Angst, ich könnte es sein. "Cuckoo" ist meine kleine Beichte. Ich offenbare meine verletzliche Seite, die ich bisher noch nie jemandem gezeigt habe. Ich bin in einer Situation, in der alles sehr schnell passiert ist und ich nicht anders kann, als zu zweifeln.“

 


Veröffentlicht am: 19.05.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
             
     
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.