Startseite  

27.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Rubiolo 2018 – seine Frische trotzt dem komplexen Jahrgang

Der Chianti Classico von Gagliole, eine Synthese der beiden Seelen des Gutes in Castellina und Panzano in Chianti

Im Weinglas kreist brillant der Chianti Classico von Gagliole in seiner jüngsten Version, dem Jahrgang 2018.

Frische, saftige Blutorange dominiert zusammen mit Kirsch- und Balsamico-Aromen und macht Platz für weiche Tannine und eine säurebetonte Note, die das zitrusartige Finale verlängern. So das Kurzporträt des Rubiolo 2018, das Ergebnis sorgfältiger Vorgehensweisen in Weinberg und Keller, die dem schwierigen Saisonverlauf bestens Paroli geboten haben.   

"Wir sind stolz darauf, wie die klimatischen Herausforderungen, die mit dem Jahrgang 2018 verbunden waren, auf Gagliole bewältigt wurden. Eine schnelle Reaktion bei der Bewirtschaftung der Weinberge und die sorgfältige Staffelung der Erntedaten ermöglichten es uns, gesunde, schöne und qualitativ hochwertige Trauben in den Keller zu bringen. Der Rubiolo 2018 bereitet großes Vergnügen und spiegelt beide Lagen wider aus denen die Trauben stammen. Er hat breitgefächerte und weiche Aromen, die für die Rebflächen in Castellina in Chianti charakteristisch sind, und eine komplexe Struktur, die typisch für Panzano in Chianti ist ", kommentiert Thomas Bär, Eigentümer des Anwesens.

Nach einem überdurchschnittlich warmen Winter setzte die Vegetation leicht verfrüht ein und erfuhr dann bei niedrigen Temperaturen im März einen Stillstand. Mit einem anschließenden Temperaturanstieg im April begann die Knospung zügig und veranlasste den Betrieb, die neue Belaubung mit einem vorgezogenen Grünschnitt zu bearbeiten. Die Herausforderung kam mit reichlichen Niederschlägen im Mai und dem Risiko, die Gesundheit der Trauben zu gefährden - eine Bedrohung, die in Gagliole dank gezielter Behandlungen mit niedriger Kupferdosis eingedämmt und von Biostimulanzien pflanzlichen Ursprungs unterstützt wurde.

Die heißen Sommertage stellten die Balance des Jahrgangs wieder her, die entscheidend war für eine positive Entwicklung der Trauben und ihrer Färbung. Ende August gingen die beiden Lagen, aus denen das Herzstück von Gagliole besteht, unterschiedliche Wege. In Panzano in Chianti war der September windig, warm und mit klarem Himmel, während Castellina in Chianti einige Gewitter erlebte, die zur Entlaubung und einer Selektion der noch am Rebstock befindlichen Trauben führten. So konnten die Trauben die letzten Sonnenstrahlen des Monats voll genießen und eine hervorragende polyphenolische Reifung erreichen. Beide Lagen wurden dann Anfang Oktober geerntet.

Als reinsortiger Sangiovese ist der Rubiolo ein Wein, in dem die Terroires von Castellina und Panzano verschmelzen, der Balance und Genuss schenkt und gleichzeitig den Chianti-Stil mit seiner Frische beibehält. Die selektierten Trauben wurden in Stahlbehältern vinifiziert, und nach der malolaktischen Gärung 10 Monate lang teilweise in gebrauchten Barriques und Tonneaux und erstmals teilweise in neuen Behältern aus Zement ausgebaut. Diese wurden ausgewählt, weil sie die natürliche Belüftung des Weins begünstigen und die für Sangiovese typischen Zitrus- und Balsamico-Noten betonen. Der Rubiolo 2018 ist dafür ein hervorragendes Beispiel.



Die kosmopolitische aus der Schweiz stammende Familie Bär-Bettschart gehört zur Avantgarde der von der Schönheit des Chianti bezauberten Ausländer, die beschlossen, sich hier niederzulassen und einen Wein anzubauen, der von dieser Landschaft und ihrer Atmosphäre erzählt. So entstand 1990 das Weingut Gagliole, zu dem heute zwei Anwesen mit Rebgärten gehören. Eines befindet sich in der Conca d'Oro von Panzano in Chianti, wo sich der neue Weinkeller von Gagliole befindet und wo die Trauben für die beiden IGT-Weine Gagliole und Pecchia wachsen. Die anderen Weinberge sind in Castellina in Chianti gelegen, wo auf uralten Terrassen von atemberaubender Schönheit Trauben für den Chianti Classico Gallule, einen reinsortigen Sangiovese, geerntet werden. Von den Rebparzellen beider Orte stammen hingegen die Trauben für den Rubiolo, den jungen und frischen Jahrgangs-Chianti Classico von Gagliole. Insgesamt verfügt der Betrieb über 20 Hektar Rebfläche und 16 Hektar Olivenhaine. Die Familie stellt nicht nur elegante Weine und Natives Olivenöl Extra her, sondern hat auch ein charmantes Luxus-Bed & Breakfast in La Valletta in Panzano in Chianti eingerichtet.

 


Veröffentlicht am: 28.05.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.