Startseite  

09.12.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Worauf werden wir uns in ein paar Monaten freuen?

Winzer Martin Tesch redet Klartext

Vergangene Woche stand ich vor den geschlossenen Türen meiner Lieblingsmetzgerei. Nach 52 Jahren Geschäftstätigkeit hat man dort für immer aufgegeben.

Der benachbarte Lieferant eines großen Discounters hat die Discount-Preise nochmals mit eigenen Outlets unterboten. Das „Grillgut“ für eine Party mit 10 Personen kostete im Überraschungs-Sack 15 €. Wir brauchen jetzt gar nicht über Arbeitsbedingungen oder Tierhaltung diskutieren, die hinter dem All-you-can-eat für 1,50 € pro Person stecken. Es ist einfach traurig und macht wütend.

Viele kleine Betriebe bieten Euch individuelle Weine und Lebensmittel. Oft liefert man sogar bis an die Haustüre. Das gilt auch für Hofläden, Metzgereien, Bäckereien, Blumenläden, Wochenmarktständen – die Liste ließe sich lange fortsetzen und gleich um die Gasthäuser und Restaurants erweitern.

Wenn wir über kulinarische Vielfalt nachdenken, dann kommen wir am Handwerk nicht vorbei. Am Konditor, dem Bäcker, dem Feinkostladen, dem Obst- oder Gemüsebauer, der Käserei und auch dem Winzer. All diesen Betrieben ist eines gemeinsam: Sie sind essenziell für die Vielfalt und Qualität unserer Lebensmittel. Beides ist zur Zeit durch unser Einkaufsverhalten bedroht. Denn durch die Corona-Krise kauft die Mehrheit verständlicherweise im Supermarkt. Während die kleinen Handlungen, Gaststätten und Produzenten zum Teil ganz geschlossen waren. Das hat Konsequenzen.

Wir alle haben einen großen Nutzen vom Engagement dieser kleinen Betriebe. Das betrifft auch den Weinhändler um die Ecke: er ist bestens informiert, bietet einen großartigen Service, veranstaltet tolle Weinproben und leistet so einen unverzichtbaren Beitrag zur kulinarischen Kultur der Stadt. Bitte nutzt diesen Service und kauft bei lokalen, kleinen Unternehmen. Denn in ein paar Monaten möchten wir nicht nur von Discountern und Fastfood-Ketten ernährt werden.



Weinbergswanderung in Langenlonsheim und Laubenheim

Nirgendwo sind die Weinberge vielfältiger als an der Nahe. Auf jedem Hang ein anderer Boden. Das kann man nicht nur in den verschiedenen Lagen-Rieslingen von Martin Tesch spüren. Man kann die Weinberge auch unmittelbar erwandern. Auf dem neuen, informativen Rundweg erfahren Sie alles über deren Herkunft. Erfahren Sie alles über Böden, Rebstöcke und Geschichte. Ihr Smartphone weist Ihnen den Weg und informiert Sie an den zentralen Punkten über alles Wissenswerte.

Ausgangspunkt des Rundweges ist unsere Vinothek in der Naheweinstraße 99 in Langenlonsheim.

Die nächsten Termine für geführte Wanderungen mit Weinprobe sind: 11.7. | 1.8. | 22.8. | 12.9. Tickets gibt es hier.

 


Veröffentlicht am: 27.06.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.