Startseite  

29.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Island: Campen unter der Mitternachtssonne

Die 6 besten Roadtrip-Tipps für Island

In der einsamen Stille die leuchtende Mitternachtssonne beobachten oder dem rauschenden Wasserfall aus der Ferne lauschen und mit einem kurzen Sprung aus dem Bett direkt in die ursprüngliche Naturlandschaft eintauchen.

Camping auf Island hält für diejenigen, die einen Roadtrip im eigenen Wohn- oder Mietwagen planen und flexibel bleiben möchten, ein kleines Abenteuer bereit. Hier sind die 6 besten Campingplätze und -tipps für einen Roadtrip auf der Vulkaninsel.

Campen am Fuße der „Alpen der Westfjorde“

Im kleinen Fischerdorf Þingeyri, in der malerischen Bucht von Dýrafjörður in den Westfjorden, nächtigen Gäste direkt auf dem Campingplatz neben dem Schwimmbad und der Sporthalle der Ortsgemeinde aus knapp 250 Einwohnern. Die Einrichtungen stehen auch für die Camper zum Schwimmen, Saunieren und zum Sport treiben zur Verfügung. Bei verschiedenen Aktivitäten wie Wander- und Fahrradtouren oder Reitausflüge auf Islandpferden entdecken Abenteuerlustige die spektakuläre Landschaft in der Region, der sogenannten „Alpen der Westfjorde“. Lokale Feste wie das Viking Festival vom 10. bis zum 12. Juli laden Besucher ein, sich locker unter die Einheimischen zu mischen und die Wikingerkultur näher kennenzulernen. Der Eintritt zum Festival ist kostenfrei.

Der Preis für eine Nacht auf dem Campingplatz liegt bei etwa 11 Euro pro Person. Für Kinder bis zu 16 Jahren ist die Übernachtung kostenlos. Wer drei Nächte bleibt, erhält die vierte Nacht gratis dazu

Glamping am Gletscherfluss und E-Bike-Touren

Glamping-Unterkünfte bieten eine komfortable Alternative für Abenteurer auf dem Roadtrip an. In der Nähe der Route des Diamond Circle haben Gäste die Gelegenheit, in luxuriösen Zelten am Gletscherfluss Skjálfandafljót zu zweit oder als Familie zu genießen und an einer E-Bike-Tagestour zum bekannten Wasserfall Goðafoss teilzunehmen. www.originalnorth.is

Rund 170 registrierte Campingplätze auf der ganzen Insel empfangen die Gäste vom Ende Juni bis Ende August oder Ende September. Die Einrichtungen sind je nach Ort und Region unterschiedlich ausgestattet. Mehr Infos zu den Campingplätzen und -regeln gibt es auf der Webseite von Inspired by Iceland. Auch die isländische Umweltbehörde informiert über erlaubte Campingplätze auf der Insel.  

Roadtrip für Kunstliebhaber

Neue Ausstellungen rund um die Ringstraße laden Kunstliebhaber dazu ein, die Vulkaninsel auf ihre Wunschliste des diesjährigen Roadtrips zu setzen. So hat das Akureyri Art Museum fünf neue Ausstellungen mit Werken von isländischen Künstlern im neu renovierten Gebäude eröffnet. Im Süden der Insel begrüßt das Skaftfell Center for Visual Art seine Besucher mit einer neuen Sommerausstellung und in der kreativen Hauptstadt Reykjavík bewundern Kunstfreunde die Ausstellung Zeitgeist im LÁ Art Museum, das eine umfangreiche Sammlung aus Werken aus dem letzten Jahrzehnt zeigt.

Camping Card

Die offizielle Camping Card lohnt sich für Reisende auf Achse. Für etwa 159 Euro haben sie Zugang zu mehreren ausgewiesenen Campingplätzen mit freiem Aufenthalt bis zu 28 Nächten.

Tipps für die Packliste

Wichtig für die Packliste sind unter anderem wind- und wasserfeste Kleidung und trittfeste Wanderschuhe. Ein Badeanzug ist ein Muss für die Zwischenstopps in den gemütlichen Geothermalbädern. Außerdem sollte man eine wiederverwendbare Trinkflasche mit sich haben – das isländische Trinkwasser aus der Leitung überall auf der Insel ist sauber und es schmeckt. Die Verwendung der Trinkflasche trägt auch zur Reduktion vom Plastikmüll bei.

Nachhaltigkeit

Die Natur als Unterkunft zu nutzen bedeutet auch, verantwortungsvoll mit ihr umzugehen. Auf der offiziellen Webseite für Touristeninformationen können Besucher an einem Quiz rund um das nachhaltige Reisen in Island teilnehmen und ein Online-Zertifikat erwerben oder auch den isländischen Schwur „The Icelandic Pledge“ zum verantwortungsvollen Reisen online ablegen.

Foto: Original North

 


Veröffentlicht am: 07.07.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.