Startseite  

19.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Bonjour Wallonie

Neue Regelungen für die Einreise nach Belgien

Seit dem 1. August 2020 müssen Reisende nach Belgien, wenn sie mehr als 48 Stunden im Land bleiben, ein sogenanntes Passenger Locator Form ausfüllen. Das Formular muss innerhalb 48 Stunden vor der Reise elektronisch übermittelt werden. Diese Registrierung dient der Kontaktrückverfolgung im Falle einer Infektion. Auszufüllen ist das Formular über diesen Link.

Seit 29. Juli gelten in Belgien wieder strengere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Sie bleiben mindestens vier Wochen, bis Ende August, in Kraft. Dazu gehört die Verkleinerung der sogenannten Kontaktblase auf maximal fünf Personen pro Haushalt - Kinder unter zwölf Jahren ausgenommen. Treffen in nicht organisiertem Rahmen, etwa mit Familie oder Freunden, sind auf zehn Menschen beschränkt. Einkäufe egal welcher Art sollen alleine erledigt werden und höchstens 30 Minuten dauern. Bei offiziell angemeldeten Veranstaltungen im Freien sind maximal 200 Menschen erlaubt, in Innenräumen 100.

Zahlen und Fakten zu Covid-19 in Belgien


Informationen zu den vom nationalen belgischen Sicherheitsrat beschlossenen Covid-19-Maßnahmen finden sich stets aktuell in deutscher Sprache auf der Seite www.info-coronavirus.be/de, betrieben vom Föderalen Öffentlichen Dienst für Volksgesundheit und dem belgischen Krisenzentrum. Das belgische Institut für Volksgesundheit Sciensano stellt auf seiner Seite Fallzahlen nach Provinzen in einer interaktiven Grafik bereit. Welche Länder das Auswärtige Amt Belgiens als rote, orangene oder grüne Zone einstuft, lässt sich hier sehen.

Die Einreise nach Belgien ist aber weiterhin möglich, und einem Urlaub in der Natur der belgischen Ardennen steht nichts im Wege. Die Wallonie als Outdoor-Destination bietet mit Wandern, Radfahren oder Kajakfahren jede Menge Möglichkeiten für kleine Fluchten mit frischem Wind und Distanz. Und dank des wallonischen Savoir-vivre kommt auch der Genuss nicht zu kurz.

Foto: WBT – Olivier Legardien

 


Veröffentlicht am: 05.08.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
             
     
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.