Startseite  

23.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Cargraphic - Volles Rohr bei Innovationen

„Wie stellt man einen Auspuff her? Man nimmt ein Loch und macht einen Mantel aus Blech drum!“ So einfach wie in dem Witze-Klassiker ist es natürlich nicht, wissen die Experten von Fahrzeugveredler Cargraphic aus Landau in der Pfalz. „Das ist nichts für den Laien, denn das Design einer modernen Abgasanlage ist eine regelrechte Wissenschaft und erfordert genaueste Kenntnisse der Strömungslehre“, erklärt Thomas Schnarr, der zusammen mit seinem Bruder Michael das Traditionsunternehmen leitet. „Einerseits soll der Motor möglichst frei atmen, andererseits müssen Emissions- und Geräuschvorschriften eingehalten werden – ein schwieriger Spagat.“ Deshalb hat die Performance Company, wie sich die Firma gerne selbst beschreibt, frühzeitig in eine eigene Auspuffmanufaktur investiert, um ihre anspruchsvollen Ziele umzusetzen. Cargraphic beliefert schließlich nicht nur Fahrzeuge mit Straßenzulassung, sondern auch für den Motorsport und ist somit bei der Produktentwicklung auf äußerste Effektivität getrimmt. Von rein kosmetischem Tuning grenzt sich die Firma bewusst ab. Die für das Unternehmen ganz individuell in der englischen Grafschaft Devon gefertigten Auspuffanlagen glänzen deshalb nicht nur durch akustische und optische Brillanz, sondern erhöhen durch optimierten Staudruck die Leistungsausbeute der Motoren.

„In Großbritannien werden seit jeher hervorragende Produkte für Sportwagen gefertigt“, spricht Michael Schnarr aus Erfahrung, schließlich hat er früher auch mit britischen Klassikern gehandelt. In dem bereits 1996 gegründeten englischen Zweigbetrieb mit aktuell 1.650 Quadratmetern Produktionsfläche kommen 30 erfahrene Händepaare und ein modernster Maschinenpark zum Einsatz. Präzisions-CNC-Automaten etwa biegen die Auspuffrohre auf den Bruchteil einer Winkelsekunde genau. Zur Verwendung kommt dabei nur bester, rostfreier Edelstahl, der den Normen der Luftfahrtindustrie genügt. So ist sichergestellt, dass die Abgasanlage auch nach Jahren noch ihren Zweck erfüllt, schließlich ist sie von innen wie außen hochkorrosiven Kräften ausgesetzt.

Die Liebe zum Detail und die Fertigungstiefe der Fabrikation ist beachtlich – so stellt die englische Cargraphic-Dependance sogar kleinere Werkzeugmaschinen selbst her. Das Highlight jedoch ist zweifellos das eigene Forschungsszentrum, das es erlaubt, Auspuffsysteme entsprechend einer genau definierten Charakteristik maßzuschneidern und optimal mit neuen Entwicklungen im Motorenbereich Schritt zu halten. So ist Cargraphic auch dort vorne, wo am Auto hinten ist.

Weiterlesen: 1 2 Vorwärts »

 


Veröffentlicht am: 27.08.2009

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit