Startseite  

27.02.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 16. Dezember 09

(Michael Weyland) Nach Jahren des Wachstums verzeichnet der ZF-Konzern im Krisenjahr 2009 rund 9,3 Milliarden Euro Umsatz – ein Viertel weniger als im Vorjahr (2008: rund 12,5 Milliarden Euro). Durch Fluktuation und strukturelle Anpassungen vor allem im Ausland hat sich die Zahl der ZF-Mitarbeiter weltweit zum Jahresende 2009 um rund 3.400 oder gut fünf Prozent auf rund 59.900 Beschäftigte verringert. ZF hält auch 2010 an dem Ziel fest, die Stammbelegschaft in Deutschland zu halten. „Mit einem umfassenden Restrukturierungsprogramm haben wir die Weichen wieder auf Wachstum gestellt“, sagt der ZF-Vorstandsvorsitzende Hans-Georg Härter. Insgesamt rechnet der ZF-Konzernchef für 2010 wieder mit einem Konzernumsatz jenseits der Marke von zehn Milliarden Euro.

Der Allfinanz-Dienstleister Dr. Klein rundet sein Dienstleistungsportfolio ab und bietet mit einem Team aus erfahrenen Spezialisten Lösungen für Besitzer von Immobilien, die nicht selbst genutzt werden. Dadurch kann das so genannte Investorengeschäft deutlich besser als bisher betreut und abgewickelt werden. Wer sein Geld in ein Mehrfamilienhaus oder ein Wohn- und Geschäftshaus investiert, braucht einen erfahrenen Partner, der sich mit den Besonderheiten dieses Geschäfts auskennt, denn solche Objekte werden von Produktgebern völlig anders bewertet als eigengenutzte Immobilien. So spielen die Sachwerte, wie z.B. Herstellungs- und Grundstückskosten, eine deutlich geringere Rolle. Als Investitionsobjekt achten die Banken mehr auf den Ertrag und die Rendite des Objekts.

Laut statistischem Bundesamt verlassen jedes Jahr mehr als 150.000 Deutsche ihre Heimat, um im Ausland ihr Glück zu suchen. Viele unterschätzen dabei die Schwierigkeiten, die ein Umzug ins Ausland mit sich bringt. Vom passenden Arbeitsvertrag, über die richtige Krankenversicherung bis hin zum Umzugsservice und den ersten Anlaufstellen im Zielland - eine solche befristete Auswanderung will erst mal organisiert werden. Der Central Krankenversicherung AG ist aufgefallen, dass es für diese Menschen keine umfassende Plattform im Internet gibt, auf der sie sich informieren können. Deshalb hat das Unternehmen mit www.versichert-ins-ausland.de ein Internetportal ins Leben gerufen, das eine Vielzahl von wichtigen Informationen und nützliche Tipps bereithält.

Diesen Beitrag können Sie nachhören unter:
http://www.was-audio.de/aanews/News20091216.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/Michael_Weyland.

 


Veröffentlicht am: 16.12.2009

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit