Startseite  

26.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 30. April 2010

(Michael Weyland) Die METRO GROUP ist zum profitablen Wachstum zurückgekehrt: Sie hat im ersten Quartal 2010 bei Umsatz und Ergebnis deutlich zugelegt. Dazu Dr. Eckhard Cordes, Vorstandsvorsitzender der METRO GROUP: "Das Schlimmste der Wirtschaftskrise scheint in einigen Ländern überwunden. Die Lage bleibt zwar fordernd, aber wir sehen konjunkturell einen ersten Silberstreif am Horizont". Vor dem Hintergrund einer weiterhin gesamtwirtschaftlich schwierigen Entwicklung hat die METRO GROUP in den ersten drei Monaten diesen Jahres ihren Umsatz um 2,3% auf 15,5 Mrd. EUR gesteigert. Hierzu trugen auch positive Währungseffekte sowie das im Vergleich zum Vorjahr frühere Ostergeschäft bei.

Das gesundheits- und finanzpolitische Szenario im Krankenversicherungsmarkt lässt eher eine düstere Prognose zu. Erste gesetzliche Krankenkassen mussten handeln und den politisch gewollten Zusatzbeitrag erheben. Die BAHN-BKK erhebt keinen Zusatzbeitrag und hat wettbewerbsfähige Zusatzleistungen. Der Vorstandsvorsitzende Hans-Jörg Gittler unterstreicht, dass die Basis dafür eine konsequente Unternehmensausrichtung, ein qualifiziertes Vertrags- und Ver-sorgungsmanagement sowie eine große Innovationskraft in Zusatzleistungen und Service sind. Bei der BAHN-BKK haben bisher bundesweit mehr als 650.000 Kunden ein individuelles und persönliches Gesundheitsangebot gefunden.

Die Aktionäre der EnBW Energie Baden-Württemberg AG haben auf ihrer ordentlichen Hauptversammlung beschlossen, eine Dividende von 1,53 Euro je berechtigter Aktie auszuschütten. Bezogen auf die dividendenberechtigten Aktien entspricht dies einer Ausschüttung von 373,7 Millionen Euro.

Erstmals in der über 80-jährigen Traditionsgeschichte des Nürburgrings übernehmen mit der Lindner Unternehmensgruppe und Mediinvest private Betreiber die unternehmerische Verantwortung. Die legendäre Rennstrecke wurde vergangenes Jahr zu einem Freizeit- und Business-Zentrum mit Hotels und Ferienhäusern ausgebaut und soll künftig nicht mehr als Tages-, sondern als Ganzjahresdestination Gäste anziehen. Zum 02. Mai 2010 übernimmt erstmals eine private Gesellschaft unter der Führung der Düsseldorfer Lindner Gruppe den Betrieb der Rennstrecke. Zum Nürburgring gehören seit 2009 auch das entlang der Zielgeraden entstandene Freizeit- und Erlebniszentrum, zwei neue Hotels, ein Ferienhauspark und das Gastronomiedorf "Grüne Hölle" mit über 5.000 Plätzen.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20100430_kvp.mp3
Besuchen Sie auch die Internetseite unter www.was-audio.de oder folgen Sie Michael Weyland auf http://twitter.com/Michael_Weyland.

 


Veröffentlicht am: 30.04.2010

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit