Handytarife: Discounter liegen vorn

Wer sich für den richtigen Mobilfunkanbieter entscheidet, kann seine Telefonrechnung kräftig senken. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift test vergleicht die Stiftung Warentest die wichtigsten Anbieter. Vor allem Angebote von Discountern wie Aldi Talk oder Penny Mobil schneiden gut ab. Teurer hingegen sind Netzbetreiber wie Vodafone und T-Mobile.

Welche Nummern werden häufig gewählt? Mit welchen Verbindungen fallen die meisten Kosten an? Wer sich für einen neuen Mobilfunkanbieter entscheidet, sollte sich seine letzten Handyrechnungen genauer ansehen. Ein Gruppentarif lohnt sich für Kunden, die oft mit den gleichen Personen telefonieren. Wenn sich alle auf einen Anbieter und Tarif einigen, können sie sogar teilweise umsonst miteinander kommunizieren. Vor allem Viel-Telefonierer können sparen. Für sie gibt es gute Angebote von Aldi Talk, Edeka, Penny Mobil und Rewe.

Im Test gut abgeschnitten haben auch die Handytarife discoplus und Minutel. Bei ihnen kosten Gesprächsminute und SMS rund 8 Cent. Vor allem Prepaid Tarife, bei denen der Kunde im Voraus bezahlt und dann sein Guthaben abtelefoniert, sind besonders günstig. Wesentlich teurer sind die vier Netzbetreiber. Die günstigsten Angebote von T-Mobile, Vodafone, O2 und E-Plus/Base kosten oft doppelt so viel wie das Vergleichsangebot der Discounter.

Der ausführliche Test Handytarife ist in der September-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter www.test.de/handytarife veröffentlicht.

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=10643