Wirtschafts-News vom 3. Februar 2016

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Es klingt im ersten Moment paradox: Selbst wenn ein Mieter in einer Wohnung bereits auf eigene Faust Rauchmelder eingebaut hat, kann er dazu verpflichtet werden, eine spätere, zusätzliche Anbringung von Rauchmeldern durch den Vermieter zu dulden.

Das ist nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS der Tenor einer höchstrichterlichen Entscheidung. Nur so könne eine einheitliche Ausstattung einer Immobilie gewährleistet werden, heißt es in dem Urteil. (Bundesgerichtshof, Aktenzeichen VIII ZR 290/14) Im vorliegenden Fall sah ein Mieter es nicht ein, warum ihn der Eigentümer seiner Wohnung dazu zwingen wollte - unter Berufung auf die Bauordnung des Landes Sachsen-Anhalt - Rauchwarnmelder einzubauen. Hatte er doch in Eigenregie bereits für eine solche Ausstattung gesorgt - und seiner Meinung nach damit genug getan, um im Brandfalle für einen frühzeitigen Alarm zu sorgen. Der Wunsch des Vermieters schien ihm deswegen völlig unverständlich und überflüssig. Doch der Vermieter beharrte darauf. Weil die Parteien sich nicht einigen konnten, wurde der Fall am Ende sogar dem Bundesgerichtshof vorgelegt.  Das Urteil: Zu seiner Überraschung musste der Mieter schlussendlich den Einbau dulden. Der zuständige Zivilsenat des BGH entschied, es handle sich hier um eine bauliche Veränderung, die zur nachhaltigen Erhöhung des Gebrauchswerts der Immobilie führe und die Wohnverhältnisse verbessere. Warum aber dann die Doppel-Ausstattung? Das habe mit späteren Wartungsarbeiten zu tun, stellten die Richter fest.  Zudem sei es im Sinne von Sicherheit und Einheitlichkeit besser, wenn alle Wohnungen über eine identische Ausstattung verfügen.

Enterprise Holdings kündigte soeben neue Enterprise Rent-A-Car, National Car Rental und Alamo Rent A Car Franchise-Standorte in Luxemburg an. Die Marken werden Kunden von gemeinsamen Standorten am Luxemburger Flughafen Findel, im Stadtzentrum von Luxemburg und in der Stadt Diekirch aus bedienen.

Der neu ernannte Franchisenehmer, RentMe, betreibt alle drei Standorte. RentMe, ein im Familienbesitz befindliches Mietwagenunternehmen, ist bereits seit mehr als 20 Jahren im Luxemburger Markt tätig.  Die Partnerschaft mit RentMe ist ein Zeichen der Vision von Enterprise, in den wichtigen Märkten der Welt ein Netzwerk aufzubauen, das für seine hohe Qualität und seinen Kundendienst bekannt ist.    In den vergangenen vier Jahren hat Enterprise Holdings die Präsenz seiner Marken Enterprise Rent-A-Car, National Car Rental und Alamo Rent A Car in Europa und im Mittleren Osten sehr schnell ausgebaut. Heute ist das Unternehmen in über 35 Ländern in Europa und im Mittleren Osten präsent.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aanews/News20160203_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=43770