Wirtschafts-News vom 12. Mai 2016

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Mit dem Modell 1000 präsentierte Subaru am 14. Mai 1966 die erste kompakte Limousine mit wassergekühltem Boxermotor und Frontantrieb – und läutete damit eine Ära ein, die bis heute den Stil der Marke prägt.

Seit 50 Jahren steht der Boxermotor stellvertretend für das, was die Marke Subaru ausmacht: Technikorientierung und Innovationskraft, klare technische Überzeugungen und das Streben nach vollkommener Harmonie.  Subaru hat den Boxermotor zwar nicht erfunden, aber als Shinroku Momose, Entwicklungschef bei Subaru, Mitte der 1960er Jahre dem Motoreningenieur Yoshio Akiyama den Auftrag erteilte, für den Subaru 1000 einen vibrationsarm laufenden, leichtgewichtigen und möglichst flach bauenden Motor zu konstruieren, fiel die Wahl bald auf den Boxermotor. 

In der vor 50 Jahren begonnenen Erfolgsstory der Boxermotoren setzt Subaru bis heute immer wieder neue Meilensteine. Etwa mit dem „International Engine of the Year Award“, den die Marke 2006 mit dem 2,5-Liter-Boxermotor mit Turbolader in der Klasse der 2,0- bis 2,5-Liter-Motoren gewann. Es war das erste Mal, dass ein Boxermotor mit diesem „Oscar“ des Motorenbaus ausgezeichnet wurde. Spezielle Anerkennung erfuhren dabei die trotz der hohen Leistung außergewöhnliche Umweltverträglichkeit des Turbo-Boxers und sein problemloser Betrieb im Alltag. Zwei Jahre später wurde er noch einmal prämiert.

ŠKODA hat im April seine weltweiten Auslieferungen um 5,6 Prozent auf 97.200 Fahrzeuge gesteigert . Dies war der beste April in der 121-jährigen Unternehmensgeschichte.

Deutliche Zuwächse erzielt die Marke in Europa, Russland und China. „Das kräftige Wachstum in den ersten vier Monaten dieses Jahres unterstreicht, dass unsere Modelloffensive bei unseren Kunden ankommt, sagt man im Unternehmen.

Das renommierte Fachmagazin connect hat in seiner aktuellen Ausgabe einen Vergleich virtueller Telefonanlagen durchgeführt und dabei das Cloud-Telefonsystem der toplink GmbH  auf den zweiten Platz gesetzt.

Gegenüber dem ersten Platz – die Deutsche Telekom – bietet das toplink-Angebot laut connect zahlreiche Vorteile wie Verschlüsselung, automatischen Schutz vor Gebührenbetrug, Call Center Funktionen (ACD, IVR) und die Integration von Skype for Business. Diese Funktionen und Möglichkeiten sind gerade für mittelständische Unternehmen von hoher Bedeutung.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20160512_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=45412