Automobil-News vom 13. August 2016

Michael Weyland informiert



Kurz vor der Weltpremiere des ŠKODA KODIAQ am 1. September in Berlin zeigt der tschechische Fahrzeughersteller Exterieurdetails seines neuen großen SUV-Modells. Diese vermitteln erstmals einen Eindruck davon, wie ŠKODA seine neue ausdrucksstarke Formensprache in das SUV-Segment übertragen wird.



Der breite, dreidimensional gestaltete Kühlergrill wirkt markant und gibt den Charakter vor. Im Zusammenspiel mit den flachen, keilförmigen Scheinwerfern, die erstmals mit voller LED-Technologie verfügbar sind, wird eine unverwechselbare Präsenz des ersten großen SUV der Marke erzeugt. Prägnant gezeichnet sind ebenfalls Seiten- und Rückansicht: Die Türflächen sind athletisch geformt, das Heck ist ausdrucksstark gestaltet. Die Heckleuchten mit serienmäßiger LED-Technik erstrahlen in der ŠKODA typischen C-Grafik. Typisch ŠKODA ist auch das außergewöhnliche Platzangebot: Mit 720 bis 2.065 Liter Volumen (bei umgeklappter Rücksitzbank) bietet der KODIAQ als Fünfsitzer den größten Kofferraum seiner Klasse. Auf Wunsch fährt das SUV auch mit sieben Sitzen vor. Durch längs- und neigungsverstellbare Sitze kann variabel auf die unterschiedlichsten Sitz- und Ladungsanforderungen reagiert werden. Ist der optional bestellbare Beifahrersitz mit klappbarer Lehne an Bord, passen Gegenstände bis zu 2,90 Meter Länge ins Auto.

Fotos: SKODA AUTO Deutschland GmbH

Die Produktion des brandneuen INFINITI Q60 Sport Coupé am Produktionsstandort Tochigi (Japan) hat begonnen. Der absoluten Leistung verpflichtet, bietet das Q60 Sport Coupé eine überzeugende Kombination von Design, Leistung und Fahrdynamik. 

Die Produktionsstätte in Tochigi produziert bereits seit dem Jahr 1989, dem Gründungsjahr der Marke INFINITI, Fahrzeuge für die Marke. Mit dem Produktionsstart des neuen Q60 wird in Tochigi zugleich auch der Beginn eines neuen Kapitels in der Geschichte dieses Werkes eingeläutet, denn um den nochmals gesteigerten Qualitätsanforderungen des neuen Modells gerecht zu werden, erfuhren die Produktionsanlagen zahlreiche Verbesserungen und es wurden neue, innovative Fertigungsprozesse eingeführt.



Die Produktion-, Design- und Engineering-Teams arbeiteten dabei sehr eng zusammen, um jederzeit sicherzustellen, dass alle Karosserieteile mit höchster Qualität realisiert werden.  Zur Verbesserung der Qualitätskontrolle kommen erstmalig auch ein neuartiges Beleuchtungssystem für die Endkontrolle und ein Kamera- und Video-System direkt am Fließband zum Einsatz.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/autonews20160812_kvp.mp3

Fotos: INFINITI Motor Company Ltd.

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=46799