Automobil-News vom 18. August 2016

Michael Weyland informiert...

Foto: PEUGEOT DEUTSCHLAND GMBH

Formen in vollendeter Eleganz und zeitlos attraktive Karosserielinien – das ist es, was die Coupés und Cabriolets von Peugeot traditionell auszeichnet. Vor 50 Jahren präsentierte Peugeot in der dicht besetzten Kompaktklasse mit dem 204 Coupé und dem 204 Cabriolet gleich zwei Modelle, die jeweils Erster unter den Besten sein wollten.

Ein höchst ambitioniertes Ziel, welches das sportive Doppel der Löwenmarke mit revolutionärer Technik unter traumhaft schönen Formen verfolgte.  Vor allem begeisterten sich Presse und Publikum für die schönen Linien der beiden Löwenbabies 204 Coupé und 204 Cabriolet. Schon die Karosseriekonturen der im Vorjahr eingeführten kompakten 204 Stufenhecklimousine waren als Sinnbild zeitloser Schönheit gefeiert worden, gezeichnet unter Mitwirkung des italienischen Stardesigners Pininfarina.

Foto: PEUGEOT DEUTSCHLAND GMBH

Zum Pariser Automobilsalon 1966 folgte das ebenfalls von Pininfarina mitgeprägte Peugeot 204 Cabriolet. Als reiner Zweisitzer brachte der, im Vergleich zur Limousine um 23 Zentimeter auf 3,74 Meter verkürzte, offene 204 einen Hauch klassischen Roadster-Feelings, dies jedoch mit frischen, stilvollen Linien und mit urlaubstauglichem großem Gepäckraum. Hinzu kam als zweiter Debütant das 204 Coupé – ein Dreitürer im damals noch avantgardistischen Design heutiger Sportkombis mit weit aufschwingender Heckklappe und umklappbaren Rücksitzen.

Foto: Audi AG

In der Mobilität der Zukunft spielt die Rückgewinnung von Energie eine immer größere Rolle – so auch im Fahrwerk des Autos. Audi arbeitet an einem Prototypen mit der Bezeichnung „eROT“, bei dem elektromechanische Rotationsdämpfer die bisherigen hydraulischen Dämpfer ersetzen. Sie machen das Fahren noch komfortabler.

Das Prinzip von eROT ist einfach erklärt: „Jedes Schlagloch, jede Bodenwelle, jede Kurve bringt Bewegungsenergie ins Auto, die in den aktuellen Dämpfern aufgenommen und in Form von Wärme verloren geht“, sagt man bei der AUDI AG. „Mit dem neuen elektromechanischen Dämpfersystem im 48-Volt-Bordnetz machen wir uns diese Energie nun zunutze. Zusätzlich haben wir und unsere Kunden ganz neue Möglichkeiten der Fahrwerksregelung.“Das eROT-System spricht schnell und mit geringer Trägheit an. Als aktiv regelbare Dämpfung passt es sich ideal an Fahrbahnunebenheiten und den Fahrstil des Fahrers an.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/autonews20160817_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=46872