Wirtschafts-News vom 12. April 2017

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Im März haben die Bestkonditionen für Baufinanzierungen mit einer Zinsbindung von 10 Jahren ein 12-Monatshoch erreicht und dabei die 1,5 Prozent-Marke durchbrochen. Seit dem Monatsende zeigt sich jedoch wieder eine leichte Entspannung.

"Diese Entwicklung reflektiert die aktuelle Gemengelage sehr gut: Einerseits spüren wir eine weithin positive Konjunkturerwartung, wie sie auch von der amerikanischen Notenbank mit ihrer Zinspolitik bekräftigt wird. Gleichzeitig sehen wir in Europa noch keinen nachhaltigen Aufwärtstrend. Hier bestimmen eine Reihe politischer Unwägbarkeiten die Situation. Das sorgt für eine gewisse Volatilität auf einem weiterhin sehr attraktiven Zinsniveau," erläutert man bei der Interhyp Gruppe. Damit bleiben Immobilienkredite für Bauherren, Immobilienkäufer und Anschlussfinanzierungskunden nach wie vor sehr preiswert. Auch das Bauzins-Trendbarometer sieht trotz des zunehmenden Drucks auf die Europäische Zentralbank (EZB) zunächst eine Seitwärtstendenz beim Baugeld.

Im Bauzins-Trendbarometer der Interhyp Gruppe, einer monatlichen Befragung von Marktbeobachtern und Chefvolkswirten, gehen alle befragten Experten zunächst von einem Seitwärtstrend bei den Baugeldkonditionen aus. Sie begründen ihre Einschätzung sowohl mit der Geldpolitik der Zentralbanken als auch mit wirtschaftlichen und politischen Unwägbarkeiten wie etwa dem Brexit oder der anstehenden Präsidentschaftswahl in Frankreich.  Langfristig allerdings sieht die Mehrheit der befragten Teilnehmer eine Tendenz zu höheren Baugeldkonditionen.

Wer in diesem Frühling seinen Osterurlaub mit einem Autogas-Fahrzeug antritt, darf sich erneut über günstige Preise für den Alternativkraftstoff freuen. Eine vom Deutschen Verband Flüssiggas e. V. (DVFG) in Auftrag gegebene aktuelle Erhebung zeigt: Vom Baltikum bis in den Mittelmeerraum schonen Autogas-Fans im Vergleich zu Benzin- oder Diesel-Fahrern ihre Urlaubskasse.

Wer in den Osterferien Regionen in Deutschland bereist, zahlt derzeit im Durchschnitt 57 Cent für einen Liter Autogas – für Diesel fielen 1,17 Euro an, für Super-Benzin sogar 1,36 Euro.  Der zusätzliche Tipp des DVFG an Autogas-Fahrer: Wer Deutschland verlässt, sollte für einen unbeschwerten Oster-Ausflug die passenden Tank-Adapter nicht vergessen.  Während hierzulande der ACME-Adapter am gängigsten ist, benötigt man in den Niederlanden den sogenannten Bajonett-Adapter. In Spanien wiederum ist der „Euro-Nozzle“ weit verbreitet; im Rest Europas sollte ein DISH-Adapter nicht im Reisegepäck fehlen.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20170412_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=50379