Automobil-News vom 22. April 2017

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Pünktlich zum Start in die hoffentlich jetzt endlich schneefreie Frühlingszeit positioniert sich Hyundai stärker in der europäischen Kompaktwagenklasse. Premiere feierte die dritte Generation des Erfolgsmodells i30 als Fünftürer bereits Ende Januar 2017  und es ist nur eine von weiteren Varianten, die folgen werden. Aber schauen wir uns zunächst mal an, was der Fünftürer zu bieten hat.



Natürlich werden wir Ihnen das Fahrzeug in Kürze in einem intensiven Fahrbericht vorstellen, vorab schauen wir uns aber mal seine Highlights in Kürze an. Den i30 Fünftürer bekommt man aktuell in fünf Ausstattungslinien: Als Pure, Select, Trend, Style und Premium. Damit Sie nicht zu schnell zu einer Entscheidung kommen, hat Hyundai den Wagen mit insgesamt sechs Motorisierungen im Angebot. Wir sprechen von drei Benzinern und drei Dieselaggregaten. Neu dabei ist ein Vierzylinder-Turbobenziner mit Direkteinspritzung. Wer so wie ich zur Schaltfaulheit neigt, der sollte sich unbedingt das Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen anschauen. Das würde ich in jedem Fall als Ersatz für das serienmäßige Sechsganggetriebe ordern. Zum guten Ton gehören heute bei eigentlich jeder Fahrzeugklasse die Assistenten. Genauer gesagt sprechen wir von Assistenzsystemen.

Hier zeigt sich der Hyundai i30 ausgesprochen spendabel. Denn unter anderem sind ein aktiver Spurhalteassistent, ein Aufmerksamkeitsassistent, ein Fernlichtassistent und eine City-Notbremsfunktion in allen Modellen serienmäßig. Das macht den i30 zum Klassenbesten bei der aktiven Sicherheit. Dazu gibt es eine Reihe von Assistenzsytemen, die bei höheren Ausstattungslinien enthalten sind. Nehmen wir beispielsweise mal die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage ASCC  mit Abstandsregelung und Stopp-Funktion, die von 0-180 km/h aktiv ist und die es in der Ausstattungslinie Premium serienmäßig gibt.

Sie bremst und beschleunigt bei Fahrzeugen mit Doppelkupplungsgetriebe 7DCT automatisch und hält so den Abstand zum Vordermann konstant. Wenn es erforderlich ist, wird der i30 sogar bis zum Stillstand abgebremst und nach maximal drei Sekunden wieder beschleunigt.  Je nach Ausstattungslinie sind im i30 dann auch weitere Asisstenzsysteme wie der Totwinkel-Assistent oder auch die Verkehrszeichenerkennung mit  Querverkehrswarner hinten serienmäßig enthalten oder optional verfügbar. Und natürlich sind auch Ausstattungsfeatures wie das Multimedia Radio-Navigationssystem und weitere Optionen lieferbar.

Fotos: Hyundai Motor Deutschland

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/autonews20170421_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=50510