Wild und lebendig

... der TÍO PEPE EN RAMA 2017

Mit 2017 wird der 8. Jahrgang eines Tío Pepe en Rama in den 12 wichtigsten internationalen Märkten zum Verkauf freigegeben. Der vielfach ausgezeichnete Master Blender Antonio Flores beschreibt ihn als „wild und lebendig“, in Fachkreisen gilt er schon jetzt als einer der Besten.
 
Jerez de la Frontera, Mai 2017. Unter großem Beifall der Kritik wurde in London der neue Tío Pepe en Rama 2017 gelauncht.
 
Antonio Flores, Master Blender und ‘Kellermeister des Jahres für Aufgespritete Weine’ (IWC Fortified Winemaker of the Year) beschreibt diesen jüngsten Jahrgang als „im Duft elegant und aromatisch mit den charakteristischen, intensiven Hefenoten der Flor und den markanten, für Palomino Fino typischen Aromen von Mandeln: frisch, intensiv, salzig, vielschichtig, ausdrucksvoll und vor allem wild und lebendig.”
 
Tío Pepe en Rama 2017 wurde aus 60 ausgewählten botas (großen Eichenfässern) der jahrhundertealten González-Byass-Kellerei La Constancia im Herzen von Jerez, Spanien, bereitet. Dazu Flores: „Die Fässer wurden speziell ausgesucht, um den einzigartigen Moment spürbar zu machen, in dem die Venencia die ‘Flor’ durchbricht und die goldene Flüssigkeit unter der Hefeschicht freilegt: den unberührten, vor Leben nur so strotzenden Tío Pepe.”
 

Flores weiter: „Die Flor, die den Wein über den ganzen, schon längst vergessenen Sommer vor den kräftigen Levante-Winden schützte, enthüllt zum Frühlingsanfang einen neuen Tío Pepe, duftig, intensiv, leuchtend, salzig, makellos.”
 
Jeder Jahrgang erhält ein individuelles, authentisches Etikett, das einem Originalkunstwerk aus den historischen Tío-Pepe-Archiven des späten 18. Jahrhunderts nachempfunden wurde.

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=50825