Crespelle - Crêpes auf Italienisch

... mit Ricotta und Erdbeeren



Eine Crespella ist eine "lockige Oblate": Jedenfalls, wenn man es mit der Wortherkunft ganz genau nimmt. Im übertragenen Sinne sind Crespelle die italienische Variante der französischen Crêpes.

Egal ob zum Frühstück, als Hauptspeise oder als Dessert - die italienische Speise ist gerade absolut im Trend! Ohne Unterschiede in der Zubereitung offenbaren sich die geografischen Eigenheiten erst in der Füllung der Pfannkuchen. Wie ihre französischen Nachbarn schmecken die Crespelle sowohl süß als auch herzhaft. Excellence Küchenchef André Kujawa von der Leipziger Kochschule LukullusT verrät uns, wie man sich die Dolce Vita in die Küche holt.

Ob Pancakes, Kaiserschmarrn oder Palatschinken, jedes Land hat sein ganz individuelles Pfannkuchen-Rezept. "Die Zutaten sind überall die gleichen: Mehl mit einer Prise Salz, Milch, Eier und Wasser", weiß Kochschul-Profi Claudia Wulff. Doch was verleiht den lockigen Crespelle erst ihren gusto italiano? "Die wichtigste Zutat ist der cremige Ricotta - selbst bei der süßen Crespella", verrät der Kochprofi. Als Ricotta wird ein italienischer Frischkäse bezeichnet, der aus der Molke von Schaf- oder Kuhmilch zubereitet wird. "Dadurch, dass der Ricotta nicht direkt aus der Milch, sondern aus der Molke gewonnen wird, erhält er seine typische krümelige Konsistenz", erklärt André Kujawa weiter.


 

Alles Käse

Ricotta und Crespelle - das gehört einfach zusammen. Dass der Käse zusammen mit den Pfannkuchen auch zu einem süßlichen Dessert wunderbar passt, zeigt das folgende Rezept:

Süße Crespella mit Erdbeer-Ricotta-Füllung

Den Crespella-Teig mit Milch, Eiern, Mehl, Salz und Zucker anrühren und zehn Minuten quellen lassen. Anschließend mit zerlassener Butter in einer beschichteten Pfanne backen. Für die Ricotta-Masse zwei Eier trennen und das Eiweiß mit 40 Gramm Zucker verrühren und steif schlagen. Anschließend Ricotta mit dem Eigelb, Vanillezucker und Aroma vermischen und das Eiweiß unterrühren. Mit der Ricotta-Creme und zerkleinerten Erdbeeren die abgekühlten Crespelle bestreichen und für 15 bis 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Für das perfekte Topping noch drei Esslöffel der Ricotta-Masse zusammen mit Sahne über die Crespelle geben. Bleibt nur noch eins zu wünschen: Bon appetito!

Der Gedanke an ein Dinner unter der italienischen Sonne lässt Sie dahin schmelzen? Dann lernen Sie, wie man zumindest die kulinarische Seite der "cucina italiana" in die eigenen vier Wände holt: Besuchen Sie einen Kochkurs in der Excellence Kochschule LukullusT in Leipzig.

Alle Kochkurstermine sind online buchbar.

Foto: Pixabay

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=50844