Wirtschafts-News vom 19. Mai 2017

Michael Weyland informiert...



(Michael Weyland) Opel geht den nächsten Schritt in eine Zukunft mit mehr Information, höherer Effizienz sowie Sicherheit in Nutzfahrzeugen – und hilft dabei noch, bares Geld zu sparen. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner und Telematik-Experten Masternaut bietet Opel künftig Telematik-Lösungen bereits vorinstalliert in den Modellen Movano und Vivaro an. Opel ist damit der erste Automobilhersteller mit einer solchen Komplettlösung ab Werk.

Das System liefert Flottenverantwortlichen Betriebsdaten wie beispielsweise den Kraftstoffverbrauch oder den Standort der Fahrzeuge in Echtzeit. Mit diesen Informationen lässt sich die Effizienz steigern, die Produktivität der Mitarbeiter erhöhen und so die Leistungsfähigkeit der gewerblich genutzten Flotte verbessern. Die ersten entsprechend ausgestatteten Opel-Nutzfahrzeuge sind ab sofort in Großbritannien, Deutschland und Belgien sowie in den Niederlanden und Luxemburg bestellbar. Frankreich folgt noch im Sommer. Sämtliche Informationen über die mit der Telematik-Lösung ausgerüsteten Fahrzeuge lassen sich via Masternaut Connect-Plattform abrufen und managen.

„Gerade für Fuhrparkmanager sind Telematik-Services ab Werk ungemein praktisch“, sagt Opel/Vauxhall-Nutzfahrzeugchef Steffen Raschig. „Da die Hardware bereits im Fahrzeug installiert ist, erhalten sie lediglich eine Rechnung aus Rüsselsheim und bekommen ab dem Zeitpunkt der Aktivierung ganz neue Möglichkeiten für die Flottenverwaltung an die Hand. Die Telematik hilft, die Umwelt zu schonen und spart Geld.

Beim KÜS-Trend-Tacho vom April 2017 wurden Autofahrer zum Verhalten bei Kauf, Wechsel und Lagerung der Reifen befragt. Ganzjahresreifen werden bei den Käufern immer beliebter. Bereits 28 % bewegen ihr Fahrzeug damit durch das gesamte Jahr. Während 2016 noch 75 % der Nutzer zwischen Sommer- und Winterreifen umrüsteten, sind es 2017 noch 72 %.

Grund für die Nutzung von Ganzjahresreifen sind insbesondere Kostenvorteile. Genannt wurde der Wegfall von Reifeneinlagerung und Umrüstkosten. Auch Bequemlichkeit spielt eine Rolle; weitere Argumente für die Ganzjahres-Pneus sind: "In meiner Gegend braucht man keine Winterreifen", "Reifen waren bereits auf dem Fahrzeug" und "Ich fahre sowieso wenig".

Von den Nutzern von Sommer- und Winterreifen wechseln 35 % selbst oder lassen im privaten Freundeskreis wechseln. Zu freien Werkstätten bringen ein Viertel der Autofahrer ihr Fahrzeug. Die Vertragswerkstätten sind für 20 % der Anlaufpunkt.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20170519_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=50895