Wirtschafts-News vom 27. Februar 2018

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Kia erzielte 2017 in Deutschland seinen dritten Absatzrekord in Folge. Zugleich stieg die koreanische Marke durch ihre Offensive bei elektrifizierten Antrieben zur Nummer zwei im deutschen Hybridmarkt auf und konnte bei der Reduzierung der CO2-Emissionen das zweitbeste Ergebnis aller Hersteller vorweisen. Beide Erfolgskurven weisen auch in 2018 weiter steil nach oben.

Im Januar verkaufte Kia in Deutschland über 5.000 Fahrzeuge, 40,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Damit verzeichnete der Hersteller den höchsten prozentualen Zuwachs aller Marken. Zugleich hat sich der durchschnittliche CO2-Ausstoß der Kia-Neuwagen weiter reduziert: Mit minus 7,9 Prozent gegenüber Januar 2017 kann die Marke das beste Ergebnis aller Importeure auf dem deutschen Markt vorweisen. Mit 118,3 Gramm pro Kilometer liegt es um mehr als 10 Gramm unter dem Marktdurchschnitt. Ebenfalls die Nummer eins unter den Importmarken ist Kia beim Absatz von Plug-in-Hybriden: Von den 2.870 Hybridmodellen mit Steckdosenanschluss, die im Januar in Deutschland verkauft wurden, tragen 217 das Kia-Logo.

Als erstes Finanzinstitut der Schweiz setzt PostFinance auf ihrer Website einen digitalen Assistenten in der Kundenbetreuung ein. Der Chatbot baut auf dem intelligenten digitalen Assistenten Nina von Nuance auf und wurde von ELCA, einem Schweizer IT-Dienstleister, entwickelt.

Er kann automatisch Anfragen von Kunden beantworten und genießt bei den Kunden von PostFinance bereits eine hohe Akzeptanz.

Nina kann Kunden sofort Antworten auf wichtige Fragen geben. Dabei versteht er auch Umgangssprache und kommt mit Schreibfehlern zurecht. Dank der marktführenden Natural-Language Understanding-Technologie (NLU) von Nuance können Kunden außerdem intuitiv in ihrer ganz alltäglichen Sprache verbal mit Nina kommunizieren. Der digitale Assistent funktioniert vorerst auf Deutsch. „PostFinance will ihren Kundinnen und Kunden den Umgang mit Geld so einfach wie möglich machen und sie in ihren finanziellen Angelegenheiten entlasten. Da der digitale Assistent repetitive Fragen automatisch beantwortet, erhalten unsere Kundinnen und Kunden schnell und in gleichbleibend hoher Qualität Auskunft. Dadurch können sich unsere Mitarbeitenden im Kontaktcenter stärker um komplexere Kundenanliegen kümmern“, erklärt man beim Unternehmen. Die Fragen und Antworten werden auch daraufhin analysiert, wo der Assistent noch optimiert werden kann und er wird gezielt mit neuen Inhalten versorgt. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20180226_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=55013