Automobil-News vom 24. Mai 2018

Michael Weyland informiert...

Castrol Honda Racing geht mit dem NSX GT3 beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps an den Start. Der NSX GT3, der auf Hondas Hybrid-Supersportler aufbaut und über einen 3,5-Liter-V6-Doppelturbo-Motor verfügt, konnte bereits Rennen in der nordamerikanischen „IMSA WeatherTech SportsCar Championship“-Serie sowie in der Pirelli World Challenge für sich entscheiden.

 

Das Fahrzeug nimmt im Rahmen des „Honda NSX GT3 Customer Racing“-Programms derzeit an unterschiedlichen Rennserien auf insgesamt drei Kontinenten teil. Highlight der „Blancpain GT“-Serie, die vom 26. bis 29. Juli 2018 in Belgien zu Gast sein wird, ist der erneute Start eines NSX beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps, 25 Jahre nachdem Armin Hahne, Bertrand Gachot und Kazuo Shimizu im Jahr 1993 in einem von Honda Belgien bereitgestellten Fahrzeug von der Pole Position gestartet sind. Der NSX feierte seit seiner Markteinführung 1990 bereits zahlreiche Rennsport-Erfolge, darunter ein GT-Sieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1995 sowie sechs Titel in Japans hart umkämpfter „Super GT“-Serie. Die italienische Rennwagenschmiede JAS Motorsport, die auf Fahrzeugmontage sowie -vertrieb in Europa spezialisiert ist, wird im Rahmen des 24-Stunden-Rennens von Spa Francorchamps technische Unterstützung bereitstellen.

Fotos: @ 2018 HONDA MOTOR EUROPE LTD.



Wie die "Accident Advice Helpline" aus Großbritannien unter Berufung auf eine aktuelle Umfrage unter 2.000 britischen Autofahrern berichtet, werden vier der fünf schwierigsten Fahrmanöver mit Rückwärtsfahren assoziiert, darunter das Ein- und Ausparken.
 
Gut zu wissen: Auf Wunsch macht der neue Ford Focus den Fahrer auf Gefahren aufmerksam, die um die Ecke lauern. Direkt oberhalb des Kfz-Heck-Kennzeichens befindet sich eine 180 Grad-Weitwinkel-Kamera mit "Split View"-Technologie. Beim Einlegen des Rückwärtsgangs erscheint auf dem Touchscreen des Audio- oder Navigationssystems automatisch das von der Rückfahrkamera übertragene Bild. Der Fahrer kann somit Hindernisse oder Verkehrsteilnehmer wie etwa andere Kraftfahrzeuge, Fußgänger oder Radfahrer auf beiden Seiten hinter dem eigenen Fahrzeug wahrnehmen. Auf der Monitor-Anzeige werden darüber hinaus spezielle grafische Symbole für die Breite und Mittellinie des Fahrzeugs angezeigt, das Manövrieren wird sicherer und einfacher.

Foto: Ford-Werke GmbH  

 
Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/autonews20180523_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=56278