Spiegel der Seele

Künstlerselbstporträts im 20. Jahrhundert

Ab dem 10. Juni präsentiert eine Ausstellung in der Dachgalerie des Husumer Schlosses ausgewählte Selbstporträts von Künstlern und Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Die Sonderausstellung zeigt 40 Künstlerselbstporträts in der Malerei, Zeichnung und Druckgrafik aus einer Hamburger Privatsammlung.

In der Renaissance änderte sich das Selbstbewusstsein der Künstler. Diese begannen, ihr soziales, geistiges und psychisches Wesen zu hinterfragen. Künstler der Moderne haben mitunter formale Erfindungen auf das eigene Bildnis übertragen. Vor allem aber unterlag der Blick auf das persönliche Rollenverständnis und die eigene Psyche einer Radikalisierung. Häufig zählte nicht länger die Wiedererkennbarkeit des eigenen Gesichts, sondern vielmehr die Entblößung des eigenen Ichs.

Zudem sahen viele Künstler den sich immer schneller ereignenden Wandel der Zeiten, die Katastrophen der Weltkriege oder die vielfachen gesellschaftlichen Veränderungen in den eigenen Gesichtszügen gespiegelt. Doch Künstler sind eben mehr als bloße Beobachter. Heben Sie doch immer wieder die eigenen Beobachtungen auf eine höhere, allgemeine Ebene, auf der sich womöglich auch der Betrachter wiederfindet.

Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, dem 10. Juni 2018, um 11.30 Uhr im Schloss vor Husum. Es spricht: Dr. Uwe Haupenthal, Geschäftsführer Museumsverbund Nordfriesland. Die Sonderausstellung ist bis zum 26. August 2018 zu sehen.

Museumsverbund Nordfriesland

Herzog-Adolf-Straße 25
25813 Husum
Tel. 04841- 25 45
Fax. 04841- 63280
info@museumsverbund-nordfriesland.de

Bild:
Selbstporträt Wolfgang Mattheuer, Holzschnitt, Hamburger Privatsammlung

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=56516