Wirtschafts-News vom 8. Oktober 2018

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Triple-Play-Tarife bieten schnelles Internet, Telefon und hochauflösendes Fernsehen (HD-TV) aus einer Hand. Für den TV-Anschluss via Internet zahlen Verbraucher bei Kabelanbietern im günstigsten Fall nur vier Euro Aufpreis im Monat. Bei überregionalen DSL-Anbietern gibt es HD-TV zusätzlich zur Doppelflatrate aus Internet und Telefon ab acht Euro monatlich.

Positiv ist, dass bei allen betrachteten Angeboten die notwendige Hardware (Receiver) für den (HD)-TV-Empfang inklusive ist. Für die Dauer der Vertragslaufzeit ist sie bei den meisten Anbietern sogar gratis.

Die durchschnittlichen Gesamtkosten für die betrachteten Triple-Play-Angebote variieren zwischen 14 und 35 Euro im Monat. Je nach Tarif sind darin bereits zwischen 22 und 47 HD-Sender enthalten. Weitere hochauflösende Kanäle sind gegen Aufpreis erhältlich. Zum Vergleich: HD-Fernsehen mit vergleichbarer Senderzahl kostet über Antenne im Schnitt fünf Euro pro Monat, über Satellit sogar rund neun Euro. "Mit Triple-Play-Tarifen erhalten Verbraucher bequem alles aus einer Hand - und das meist zu günstigen Konditionen", sagt man bei CHECK24.  Verbraucher haben außerdem die Möglichkeit, über Online-Streaming-Dienste fernzusehen. Das bietet sich an, wenn überhaupt kein Fernsehanschluss vorhanden ist. Vorteil: Es fallen keine Kosten für einen Receiver an. Die Sendervielfalt (in HD) ist bei den Web-TV-Anbietern allerdings eingeschränkt, v. a. in günstigeren Paketen.

Nach einem erfolgreichen Start in Nordrhein-Westfalen bringt Ford in der zweiten Oktoberwoche sein kostenloses Fahrsicherheitstraining "Vorfahrt Für Deine Zukunft" nach Thüringen. Das Programm richtet sich speziell an junge Fahrerinnen und Fahrer.

"Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen," freute sich Bärbel Lehmkämper, Oberstudienrätin am Berufskolleg Castrop-Rauxel, die mit gleich mehreren Klassen an dem Training in Recklinghausen teilgenommen hatte. "Vor allem da viele Schüler noch kein eigenes Auto haben, war es von Vorteil, dass die Fahrzeuge von Ford gestellt wurden."

Pro Trainingseinheit kümmern sich am Freitag, 12., und Samstag, 13. Oktober, in Nohra/Thüringen 18 eigens ausgebildete Fahrlehrer um die jungen Teilnehmer. Für das DVR-zertifizierte Training steht eine Flotte von 15 neuen Ford Fahrzeugen bereit.  Teilnehmen kann jeder, der im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis (Klasse B) und mindestens 18 Jahre alt ist. In Deutschland findet das Programm seit Juni 2013 statt.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20181008_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=58176