RAPSTA: "D.I.P."

Der Rapper mag Dips

Einen richtig guten Rapper zeichnet aus, dass er aus jeder dahingeworfenen Silbe Bars schmieden kann, die einem die Schuhe ausziehen. Rapsta ist so ein Fall. Werfen wir ihm doch einfach mal das Wort „Dip“ hin – und schauen, was er draus macht.

„Gib mir die Sauce, ich DIP ins Game / So wie Lil Wayne - make it rain (Ha!) / Rapsta - Playboi Cardi/ Southside Playboy Party / Du willst mit mir reden? Doch das geht heut gar nicht! (No!) / Aura - Jean Reno / Schneid das Entrecote / Misch das ganze ab, mit dem Sauvignon“, rappt er blitzschnell und mit messerscharfen Flow.

Nachdem er mit seiner letzten Single „Jason Park“ eine Kampfansage ans Game machte und sich drei Jahre nach seinem Debütalbum „Ah!“ (2015) unüberhörbar zurückmeldete, zeigt sich Rapsta in seinem neuen Track „D.I.P.“ von seiner spielerischen Seite. Über einen reduzierten Beat – Snares, Synthies und ein satter Bass – lässt der Stuttgarter MC die Reime rollen. So ganz kann er sich seine scharfe Zunge natürlich trotzdem nicht verkneifen: „Zu viele Feinde - zhh... Ich weiß es /Gib mir den Beat du Bitch, sei leise“



„Ich war tatsächlich noch nie so überzeugt vom gesamten Kunstwerk, wie ich es speziell bei diesem Song/Video bin“, kommentiert Rapsta zu „D.I.P.“, einem Vorboten des gleichnamigen Albums, das im April 2019 erscheint.

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=59651