Wirtschafts-News vom 4. März 2019

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Der Ausgabeaufschlag ist eine einmalige Gebühr, die der Fondsanleger beim Kauf von Fondsanteilen zahlen muss. Bei einem Aktienfonds beträgt der Aufschlag in der Regel fünf Prozent der Anlagesumme, die Höhe legt die Fondsgesellschaft fest. Der Ausgabeaufschlag fließt aber nicht der Fondsgesellschaft, sondern in den meisten Fällen der Hausbank des Anlegers zu.

Darüber hinaus werden Banken mit einer Bestandsprovision entlohnt. Diese jährliche Provision erhält die Bank, solange der Fondsanleger dort sein Depot führt. Die Höhe der Bestandsprovision beträgt durchschnittlich 0,75 Prozent des Fondsbestands, je nach Fonds. Die Bandbreite liegt zwischen 0 Prozent und 1,5 Prozent.

Der Berliner Fondsvermittler PROfinance hat den Spieß zu Gunsten der Kunden umgedreht. Bereits seit 2008 können Fondsanleger ihre Fonds über die Plattform www.profinance24.de bei über 200 Fondsgesellschaften ohne Ausgabeaufschlag kaufen. Darüber hinaus wird den Kunden die jährliche Bestandsprovision größtenteils ausgezahlt. Bei so günstigen Konditionen machen Sparfüchse große Augen! A

ber auch bei renditeorientierten Anlegern lässt der provisionsfreie Fondskauf samt Fonds-Kickback Herzen höherschlagen. Schließlich wirkt sich der Mehrwert positiv auf die Wertentwicklung der Fondsanlage aus. Um die Fonds-Cashback-Zahlung auf die Spitze zu treiben, können sich bei PROfinance24 mehrere Fondsanleger zu einem Team zusammenschließen. Von der gemeinsam erreichten höheren Cashback-Stufe profieren dann alle Mitglieder eines Teams.

Am heutigen Montag wird der SEAT el-born seinen ersten Auftritt vor Medienvertretern aus aller Welt haben. In den nächsten Tagen wird das vollelektrische Konzeptauto des spanischen Automobilherstellers auf dem Genfer Auto-Salon 2019 der Öffentlichkeit präsentiert.

Der SEAT el-born ist eine Antwort auf die vielen Fragen, die sich durch die Elektrifizierung des Automobilbaus ergeben, und er setzt wegweisende Impulse für diesen Prozess.Die Welt verändert sich und mit ihr auch die Mobilität. Ebenso wie der Verbrennungsmotor Anfang des 20. Jahrhunderts die Art und Weise verändert hat, wie wir uns fortbewegen, eröffnet die Elektrifizierung neue Möglichkeiten für die Fahrzeugentwicklung der nächsten Generation.

Während dieser Wandel voranschreitet, möchte SEAT die Reduzierung der CO2-Emissionen beschleunigen. Das im Fahrzeug verbaute Batteriepack zeichnet sich dennoch durch seine hohe Leistungs- und Energiedichte aus und bescherte dem SEAT el-born im offiziellen WLTP-Testzyklus eine Reichweite von bis zu 420 Kilometer.

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden unter: www.was-audio.de/aanews/News20190304_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=60145