Wirtschafts-News vom 22. März 2019

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Seit Anfang dieser Woche ist der Lexus Dokumentarfilm „Takumi – eine 60.000-Stunden-Geschichte über die Zukunft menschlicher Handwerkskunst“ bei Amazon Prime Video zu sehen.

Die faszinierende Dokumentation von Regisseur Clay Jeter gibt Einblicke in die Welt japanischer Handwerksmeister und erforscht die Frage, welche Rolle menschliche Handwerkskunst in einer Welt einnehmen wird, die zunehmend von Künstlicher Intelligenz geprägt ist. Der Film begleitet vier Japaner, die ihr Leben ihrem Beruf gewidmet haben: einen mit zwei Michelin-Sternen ausge-zeichneten Koch, eine Künstlerin des traditionellen Papierschnitts, einen Meister der Fahrzeugfertigung und einen Schreiner bei einem der ältesten Bauunternehmen der Welt - allesamt angese-hene Takumi, die es in bis zu 60.000 Arbeitsstunden und mit unzähligen Wiederholungen zur Meisterschaft auf ihrem Gebiet gebracht haben. Der von Lexus in Auftrag gegebene Film hinterfragt, wie dieser lange Weg zu herausragenden Fähigkeiten gangbar bleiben kann in einer Welt, die ständig nach Abkürzungen sucht.

Der Dokumentarfilm feierte auf dem DOC NYC Filmfestival in New York Premiere und ist auf Amazon Prime Video, Amazon Instant, Google Play und iTunes zu sehen. Neben der regulären 54-minütigen Fassung gibt es online (www.takumi-craft.com) einen sogenannten „60.000-Stunden-Schnitt“, bei dem der Zuschauer Zeuge der schier unendlichen Wiederholungen wird, mit denen die Handwerker ihre Kunst immer weiter verfeinern.

Endspurt bei der Telematik: Bis 31. März müssen Ärzte in Deutschland die Technik für ihre Praxis bestellen. Die Telekom macht Kunden im Gesundheitswesen ein neues Angebot. Wer bis Ende des Monats ein Medical Access Port-Bundle bestellt, bekommt einen garantierten Termin für die Installation bis 30. Juni. Hält die Telekom den Termin nicht, erhalten Ärzte Geld zurück. Die Telekom zahlt ihnen 250 Euro je Monat, in dem sie die Installation nicht nachholt. Und das für maximal drei Monate.

Der Chef von Telekom Healthcare Solutions Mark Düsener sagt: „Wir haben fünftstellige Verkaufszahlen. Der Markt ist aber noch sehr zurückhaltend obwohl die Gesetzesfrist abläuft. Dies hören wir auch von anderen Anbietern. Wir können liefern und pünktlich installieren. Wer bis zum 31.März. bestellt, dem versprechen wir eine termingerechte Installation.“

Die Telekom ist 2018 als zweiter Anbieter in den Markt für Telematik gestartet.

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden unter: www.was-audio.de/aanews/News20190321_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=60383-2