Automobil-News vom 25. April 2019

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Mit dem neuen Camry stärkt Toyota seine Präsenz im D- und E-Segment und erweitert mit der neuen Stufenheck-Limousine sein Hybridangebot in Europa auf nun acht Modelle. Dank seines leistungsstarken Hybridantriebs stellt er eine einzigartige Option dar und profitiert vom steigenden Interesse an Hybridfahrzeugen, das nach 15 Jahren den Weg für die Rückkehr des Camry nach Westeuropa ebnet.

Der neue Camry ist die achte Generation einer Baureihe, die seit ihrer Markteinführung 1982 unzählige Preise und Auszeichnungen gewonnen hat. Toyota bietet das Modell weltweit in mehr als 100 Ländern an und hat bis heute bereits über 19 Millionen Exemplare produziert. Mit einem jährlichen Absatz von mehr als 700.000 Fahrzeugen bleibt der Camry die weltweit meistverkaufte Limousine im D-/E-Segment.

Der neue Camry Hybrid mit 2,5 Liter großem Dynamic Force-Benzinmotor vereint exzellente Kraftstoffeffizienz und Laufruhe sowie geringe Emissionen mit kraftvollem Temperament und erstklassigem Ansprechverhalten. Er bietet eine Systemleistung von 160 kW / 218 PS und emittiert in der Business Edition pro Kilometer nur 98 g CO2 (nach WLTP: 119 g/km). Dabei verbraucht er kombiniert lediglich 4,3 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. Den neuen Toyota Camry Hybrid gibt es ab 39.990,00 Euro.

Die gute Entwicklung der Automobilindustrie macht Marokko zu einem wichtigen Produktionsstandort; auch Magna baut seine Präsenz in dem nordafrikanischen Land weiter aus. Das Unternehmen hat kürzlich mit dem Bau eines neuen Werkes in Kenitra begonnen, aus dem es Automobilhersteller auf der ganzen Welt mit Außen- und Innenspiegelsystemen beliefern wird.

Magna ist Marktführer fortschrittlicher Spiegeltechnologie und -innovation. Magna investiert dafür 11,3 Millionen Dollar in die rund 5.700 m² große Anlage und wird voraussichtlich bis zu 275 neue Arbeitsplätze schaffen. Die Produktion im neuen Werk soll im Frühjahr 2020 beginnen.

Marokko bietet eine wettbewerbsfähige, exportorientierte Produktionsbasis für globale Automobilhersteller. Die Regierung des Landes hat sich zum Ziel gesetzt, mithilfe von Automobilherstellern und Investitionen in neue Produktionsanlagen bis 2025 eine Million Fahrzeuge pro Jahr zu bauen.

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden unter: www.was-audio.de/aanews/autonews20190424_kvp.mp3

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=60832-2