Morgengruß von Helmut Harff: Abtreten - alle

Diese Regierung muss abtreten und darf nie wieder einen Posten in der Politik bekleiden!!!

Wollen uns Merkel und Co. wirklich – sorry für den Ausdruck – verarschen? Glauben die wirklich, dass sich das die Wähler gefallen lassen? Für mich ist diese Bundesregierung ein meineidiger Verein oder haben die nicht geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden?

Doch der Reihe nach: Wenn unsere Regierung ganz nach dem Motto „Viel Feind, viel Ehr“ für sich viel Ehr einfahren wollte, so hat sie mit ihrem Klimapaket ganze Arbeit geleistet. Wenn Merkel und Co. wieder in aller Munde, in allen Medien sein wollten, so haben sie ebenfalls alles richtig gemacht. Wenn man im Kanzleramt niemand in Deutschland auf die Füße treten wollte, so ist das auf ganzer Linie gelungen. Wenn man mit dem Klimapaket das Land einen wollte, so ist auch das gelungen, denn es gibt nur sehr wenige Menschen, die das nicht als Lachnummer betrachten.

Wenn die CDU und die SPD danach streben, in den nächsten Wahlen darum zittern müssen, die 5-Prozent-Hürde noch reißen zu können, auch dann haben beide ehemaligen Volksparteien alles richtig gemacht. Vielleicht wollen sie aber auch, dass ein Herr Meuthen oder eine Frau Dr. Weidel demnächst ins Kanzleramt einziehen. Die Regierung hat auch gezeigt, dass ältere Menschen durchaus einen ganzen Tag und länger durcharbeiten können. Das kann man ja schon mal als Steilvorlage für eine weitere Heraufsetzung des Renteneintrittsalters nutzen.

Wenn die Bundesregierung allerdings etwas für die Rettung des Weltklimas, für die Umwelt, gegen die Vermüllung der Meere – alles gehört schließlich zusammen – tun wollte, so haben sie so kläglich versagt, wie selbst ich es nicht erwartet habe. Das präsentierte Klimapaket ist nicht mehr als ein Zeichen von Feigheit, von Unfähigkeit, von Unvermögen.

Hier kann ich nur Thomas Jorberg, Vorstandssprecher der GLS Bank, zustimmen, der in einer Presseausendung schrieb: „Wenn angesichts der fortschreitenden Klimakatastrophe, trotz klarer Forderung aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, der jungen Generation und der Wirtschaft nach einer raschen, klaren C02-Bepreisung von mindestens 40 Euro pro Tonne nur ein solches Klimapaket möglich ist, brauchen wir eine veränderte politische Führung.“

Was bleibt? Auf die nächsten Wahlen warten? Wen soll man da wählen? Und sonst? Es ist unsere Erde, es ist unser Leben, es ist also auch unsere Aufgabe, die Schöpfung zu bewahren. Um das zu leisten, reicht es nicht, zu demonstrieren – schließlich haben solche Demos schon allein einen großen ökologischen Fußabdruck. Kaufen wir nicht immer die neuesten Geräte, wenn die alten noch ihren Dienst tun, kaufen wir nicht Klamotten, die wir eigentlich nicht brauchen, überlegen wir, ob die Autofahrt wirklich nötig ist, planen wir mehr. Ja, wir brauchen mehr Planung, aber wir brauchen vor allem mehr Ideen.

Hier nur ein Beispiel: Auf dem Land fahren genau die gleichen Busse wie in der Stadt. Doch die Menschen auf dem Land sollen ja mit dem Bus einkaufen fahren. Die sind aber dafür gar nicht gedacht. Man kommt mit dem „Hackenporsche“ kaum rein oder raus und es gibt nichts, wie man die Einkaufsrollis sichern kann. Das kann man sicherlich ganz schnell mit entsprechenden Bussen abändern. Man muss nur wollen. Aber wer will schon wirklich etwas ändern? Von der Politik erwarte ich das spätestens seit gestern auf keinen Fall mehr.

Und ich? Ich schwinge mich jetzt aufs Rad – erst zum Bäcker und dann in Richtung Golfplatz.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

Foto: Pixabay

Werbung

© Copyright by genussmaenner.de - Berlin, Deutschland - Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am {DATE:d.M.Y : DE} unter dieser Internetadresse: http://www.genussmaenner.de/index.php?aid=62800