Startseite  

29.11.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 6. März 2020

Michael Weyland informiert...

Im Vorfeld des Internationalen Frauentags am 8. März feiert Nissan zwei seiner Designerinnen – beide mitverantwortlich für den neuen Look des Nissan Juke. Mit zusammen über 30 Jahren Erfahrung lassen sich Lesley Busby, Nissan Colour Manager, und Carine Giachetti, Nissan Colour-, Material- und Finish-Designerin, von der Welt um sie herum inspirieren, um automobilen Meisterstücken den letzten Schliff zu verleihen.

Die erste Generation des Juke schlug zum Marktstart große Wellen in der Automobilwelt. Mit seinem Beach-Buggy-Look in einem kompakten Format eignete er sich ideal für die Stadt. Trotz seines polarisierenden Aussehens liebten Kunden in ganz Europa seinen rebellischen Charme und seinen frischen Ansatz im Kleinwagensegment.

Entwicklung mit dem Kunden im Mittelpunkt

Jetzt, mit der Einführung des neuen Juke, stellte sich die Designabteilung der Herausforderung, das einzigartige Aussehen weiterzuentwickeln und die Personalisierungsmöglichkeiten auf ein neues Niveau zu heben.

„Die Erwartungen der Kunden an ein makelloses Design sind über die Jahre gewachsen“, erklärt Lesley Busby. „Und durch die Entwicklung neuer digitaler Plattformen rückt die Welt mehr und mehr zusammen – so verbreiten sich Informationen und auch Designtrends rund um den Globus in kürzester Zeit. Es ist wirklich spannend mitzuerleben und sich diesen steigenden Herausforderungen zu stellen, insbesondere mit dem neuen Juke. Hier können wir unseren Kunden nun ein neues Maß an Personalisierung und Qualität bieten.“

Inspiriert vom multikulturellen Leben in London

Dies ermöglicht das neue N-Design-Paket. Durch 21 Farbkombinationen für Karosserie, Dach und Innenausstattung können sich Kunden ihr persönliches Modell kreieren. Im Innenraum widmeten die Designer dabei den Soft-Touch-Oberflächen auf dem Armaturenbrett und den Türverkleidungen sowie den farblichen Applikationen der optionalen Alcantara®-Polsterung besondere Aufmerksamkeit.

„Wir befinden uns mit Nissan Design Europe – der Geburtsstätte des ersten und zweiten Juke – mitten im Herzen Londons und sind daher nah dran an hiesiger Architektur, moderner Kunst und der neuesten Mode“, so Carine Giachetti. „All dies hat die Neudefinition des Juke inspiriert. Dadurch konnten wir bestimmen, was in den kommenden Jahren in Mode bleiben wird, und die Farboptionen verfeinern.“

Zusammenarbeit von größter Bedeutung

„Der Designprozess entwickelt sich ständig weiter“, erklärt Lesley Busby. „Er umfasst Erkenntnisse aus verschiedenen Bereichen des Unternehmens – von der Technik und dem Einkauf bis hin zur Produktplanung und Qualitätskontrolle.“

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden.

 


Veröffentlicht am: 06.03.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.