Startseite  
   

13.04.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ab ans Mee(h)r

Frühlingsfrische an der Flensburger Förde



Frische Frühlingsluft atmen, am Meer entlang spazieren, richtig gut essen, hervorragend schlafen und am besten noch eine Portion Kultur und Shopping genießen, so sieht die perfekte Frühlingsfrische aus.

Flensburg ist die ideale Destination dafür mit seiner Mischung aus hyggeligem Flair an der Grenze zu Dänemark, eindrucksvoller Natur, einer zauberhaften Innenstadt mit individuellen Geschäften, schönen Restaurants und einem vielfältigen Kulturangebot.

Und der perfekte Ort zum Festmachen setzt diesem Rundum-Paket noch die Krone auf: Das Hotel Hafen Flensburg ist ein individuelles Designhotel direkt am Museumshafen in der pittoresken historischen Innenstadt mit hervorragender Küche und einer herzlichen Crew. Und wen es im nordischen Frühling doch einmal fröstelt, der bucht die Sauna Koje mit eigener Faßsauna auf der Dachterrasse der Suite.

Der perfekte Ort zum Festmachen – das Hotel Hafen Flensburg


In dem Ensemble aus acht historischen und neuen Gebäuden verteilen sich großzügig 69 individuell gestaltete Zimmer mit Blick auf die Förde, den Hafen, die historische Altstadt oder den idyllischen Garteninnenhof des Hotels. Zur Stärkung geht es in das hoteleigene Restaurant Columbus mit moderner, nordischer Küche, die ihrem Namensgeber durch kulinarische Expeditionen rund um die Welt alle Ehre macht. Entspannung nach einem ereignisreichen Tag finden Hotelgäste auf dem Wellnessdeck etwa bei einem Treatment mit dem Hafenpeeling, das eigens für das Hotel Hafen Flensburg entwickelt wurde. Und für eine Extraportion Wohlfühlfaktor sorgt Hotelkapitänin Kirsten Herrmann mit ihrer Crew.

In der neuen Sauna Koje genießen die Gäste den exklusiven Luxus einer eigenen Sauna. Die gemütliche Sauna ist ein rund geschwungener Hingucker aus hellem Holz mit schöner Glasfront und überdachtem Sitzplatz. Der großzügige Außenbereich eignet sich perfekt, um zwischen zwei Gängen Luft zu schnappen und die wunderbare Aussicht über die Dächer der Flensburger Altstadt zu genießen. Saunieren macht durstig und Appetit? Auch daran hat die Crew gedacht und erfrischende Drinks kalt- und Obst bereitgestellt, bevor es dann am Abend zum Dinner ins Restaurant Columbus geht. Herrlich schlafen lässt es sich in dem bequemen Boxspringbett mit Blick auf das elegant-farbenfrohe Kunstwerk, das die gefragte Hamburger Künstlerin Juliane Golbs eigens für die Sauna Koje geschaffen hat.

Entdeckungen in und um Flensburg

Ein wenig Zeit sollte man mitbringen, denn zu entdecken gibt es viel im Grenzland zu Dänemark: Etwa die insgesamt 307 Kilometer lange Flensburg Fjord Route, ein wunderschöner, naturnaher Radwanderweg, der quer durch das östliche deutsch-dänische Grenzgebiet führt.

Die Route verläuft durch mehrere größere Städte, darunter Aabenraa, Sønderborg und natürlich Flensburg. Sie kann auch in Einzeletappen genossen werden, wie die Route rund um Flensburg mit Glücksburg samt Schloss, der Halbinsel Holnis und dem Naturschutzgebiet „Pugumer See“ bevor es am Küstendorf Langballigau auf die Fähre zum anderen Fjordufer nach Sønderborg weitergeht.

Mitten in Flensburg liegen die neuen Erzählgärten, die nordische Pflanzen in die Stadt bringen zugleich zum Gespräch anregen soll. Direkt neben dem Hotel Hafen Flensburg lädt das Rummuseum ein, Flensburgs Historie als Rumhauptstadt Europas in allen Facetten nachzuvollziehen. Wie ein roter Faden zieht sich das karibische Zuckerrohrgetränk durch die Stadt, etwa zum Rumhaus Johannsen, das noch heute Rum verschneidet, oder zu Braasch, die neben unzähligen Rumsorten auch köstliche Rumpralinen zum Verkauf anbieten. Nun ist man bereits mitten in der Fußgängerzone, in der man ganz „hyggelig“ kleine Geschäfte mit Mode, Accessoires, Dekoration oder dänischen Spezialitäten entdecken kann. Einen Bummel lohnen besonders die liebevoll restaurierten historischen Höfe in der Rote Straße.

Zurück zum Hotel geht es auf der Norderstraße, die mit ihrem Charme begeistert und in der sich ständig neue Stores und Cafés mit besonderes Konzepten ansiedeln. Zur Stärkung sollte es dann unbedingt noch ein Fischbrötchen von Ben’s sein, der wohl schönsten Fischbude weit und breit. Hotelkapitänin Kirsten Herrmann empfiehlt dänischen Sild auf knackigem Ben’s-Brötchen zur Apfel-Zwiebelremouladen-Sauce und im Anschluss einen feinen Schluck Rum an der Bar des Hotel Hafen Flensburg als Abrundung für einen perfekten Tag.

Übernachtung mit Frühstück im Hotel Hafen Flensburg ab 115 Euro im Einzelzimmer und ab 155 Euro im Doppelzimmer.

Arrangement Sauna Koje ab 398 Euro für 2 Personen mit Übernachtung und Frühstück sowie Nutzung der privaten Sauna, einer 1x Flasche Chandon Garden Spritz, Obstteller auf dem Zimmer sowie 4-Gang-Diner im Restaurant Columbus.

Foto: Hotel Hafen Flensburg

 


Veröffentlicht am: 04.02.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.